Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 29. März 2018

„Durch Bredis Brille“: Aus dem Bettringer Bus raus und rein ins Kellerduell nach Bargau

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“ und reist über die Amateurfußballplätze Württembergs. Nun berichtet der Gmünder auch regelmäßig in der Rems-​Zeitung in der Serie „Durch Bredis Brille“. Wie es der Name schon sagt, handelt es sich um die Sicht Bredis, die nicht unbedingt mit der Meinung der Rems-​Zeitung übereinstimmen muss.

Nun sind auch meine Fußball-​Planungen für Ostern abgeschlossen. Es geht am Donnerstag zur Oberligabegegnung zwischen dem SV Göppingen und der TSG Balingen. Beide Mannschaften können mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein und auch wenn das vergangene Wochenende weder für die Göppinger (die mit 2:4 in Freiberg verloren) noch für die Balinger (die mit ihrer eigenen Leistung beim 2:2 gegen den FC 08 Villingen nicht so recht glücklich waren) wunschgemäß verlaufen ist, darf man sich auf ein Spiel freuen, in dem beide Mannschaften selbstbewusst auftreten können.
Am Samstag habe ich mich für den Bus der SG Bettringen zum TSV Buch angemeldet. Selber war ich noch nie in Buch, aber jeder sagt mir, dass es höchste Zeit ist und man da unbedingt einmal gewesen sein muss. Und so gilt das Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann? Und natürlich hoffe ich, dass die Heimfahrt nicht ohne Punkte angetreten wird, wenngleich die Trauben in Buch schon relativ hoch hängen.
Zum ersten Mal bietet der Bezirk Rems/​Murr auch am Ostersonntag Amateurfußball an. Und da gibt es für meine Freunde aus Oberbrüden, die sich als Bezirksliga-​Aufsteiger in einer unheimlich ausgeglichenen Spielklasse mitten im Abstiegskampf befinden, beim Abstiegskampf-​Mitkonkurrenten SC Korb die gute Gelegenheit, mit einem Sieg den ungeliebten vorletzten Tabellenplatz zu verlassen.
Nachdem aber der VfL in der kommenden Woche ein Heimspiel gegen den TSV Heubach hat, werde ich meinen Iggingen-​Besuch um eine Woche verschieben und stattdessen nochmals nach Bargau fahren, wo der TSV Köngen zu Gast ist. Verlieren verboten — das gilt in diesem Fall für beide Mannschaften. Als Ostälbler muss ich allerdings (die Köngener mögen es mir verzeihen) darauf hoffen, dass die Punkte unterm Scheuelberg bleiben, wobei es in dieser Partie keinen Favoriten gibt. Zuvor werde ich dann vermutlich noch das Spiel der Bargauer Zweiten gegen den TSB Gmünd verfolgen. Mein alter Heimatverein TSB Gmünd überrascht ja in dieser Saison sehr positiv. Und auch die Bargauer Zweite spielt eine ordentliche Runde, so dass beide Teams relativ gelassen in diese Partie gehen können. Bredi

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 95 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/29/durch-bredis-brille-aus-dem-bettringer-bus-raus-und-rein-ins-kellerduell-nach-bargau/