Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 04. März 2018

Normannia Gmünd: Dank Ellermann zum Auswärtssieg

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

Vielleicht war das letzte Vorbereitungsspiel für die Normannen tatsächlich der richtige Schuss vor den Bug. So waren die Traub-​Schützlinge richtig fokussiert auf das Auswärtsspiel in Tübingen und haben sich mit dem 2:0-Erfolg drei wichtige Auswärtspunkte sichern können.

Aus einer stark verbesserten Normannia-​Elf ragte auf dem Tübinger Kunstrasenplatz Schlussmann Yannick Ellermann heraus, der nicht nur zwei Elfmeter parierte, sondern mit einigen Mega-​Reflexen seinen Kasten sauber hielt und somit den Grundstein für den Gmünder Auswärtserfolg legte. Ellermann war auch der Grund, warum Tübingens Trainer nach dem Spiel recht bedrückt war: „Es gibt Tage, da geht nichts zusammen. Du hast Chancen, aber machst das Entscheidende nicht: Tore – und da hatte Gmünds Tormann etwas dagegen.“
Die Tübinger hatten viele Chancen, das Spiel für sich zu gestalten, doch der FCN arbeitete gut gegen den Ball und setzte immer wieder Nadelstiche Richtung Tübinger Tor. Trainer Holger Traub sagte nach dem Spiel: „Wir hatten das gegnerische Konterspiel gut im Griff und haben es geschafft, dank Ellermann, der das Spiel mitentschieden hat, endlich gegen einen Aufsteiger zu gewinnen. Das Spiel gegen den Ball war deutlich besser als zuletzt und die Einwechselspieler haben sich sehr gut integriert. Eine Torvorlage und ein Tor sprechen für sich.“
Traub konnte personell fast aus dem Vollen schöpfen – nur Marcel Funk und Pascal Werba standen nicht zur Verfügung – und vertraute der Grundordnung 42-​31, die er immer wieder zu einem 31-​42 variieren ließ. Abgesehen vom Foulelfmeter konnte jedes Team vier Großchancen verzeichnen, die Normannen aber verwandelten eine davon erfolgreich. Dieses Verhältnis sollte sich in der zweiten Halbzeit fortsetzen und somit stand es nach 94 Minuten 0:2. Den ausführlichen Spielbericht könnt Ihr in unserer Montagsausgabe nachlesen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 69 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/4/normannia-gmuend-dank-ellermann-zum-auswaertssieg/