Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 08. März 2018

„Durch Bredis Brille“: Derby, die Normannia und dann Bezirksliga

Galerie (1 Bild)

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“, wie er sich selbst nennt und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. Nun berichtet der Gmünder auch regelmäßig in der Rems-​Zeitung in der neuen Serie „Durch Bredis Brille“. Es handelt sich hierbei um Bredis Meinung, nicht unbedingt um die Meinung der Rems-​Zeitung.

Sehr interessante Spiele stehen auf meinem Plan für das Wochenende. Es soll schon am Freitag losgehen mit dem Derby in der Landesliga Staffel 2 zwischen dem FV 09 Nürtingen und dem 1. FC Frickenhausen. Da hab ich bereits das Hinspiel in Frickenhausen gesehen, das ziemlich ausgeglichen war und vor einer ordentlichen Kulisse von 400 Zuschauern nach zwei späten Toren von Yannik Kögler mit einem 2:0 für die Heim-​Mannschaft endete. Die Nürtinger brauchen im Abstiegskampf jeden Punkt, doch auch der Aufsteiger aus dem „Täle“ hat nichts zu verschenken. Dies verspricht ein hart umkämpftes und spannendes Derby und ich wünsche den vom Zuschauerzupruch nicht arg verwöhnten Nürtingern, dass dieses Mal richtig was los sein wird.
Am Samstag gehts dann ins Normannia-​Stadion, wo der TSV Ilshofen zu Gast sein wird. Erfreulicherweise ist das von der Tabellensituation her ein Spitzenspiel, was ich vor der Runde, was die Normannia betrifft, nicht erwartet hätte. Ilshofen ist zwar aus meiner Sicht leicht favorisiert, doch ich bin trotzdem optimistisch, dass die Normannia nicht verliert, zumal die anderen Spitzenteams aus Dorfmerkingen und Hollenbach im Schwerzer auch nicht gewinnen konnten.
Ein weiteres Spitzenspiel soll dann, sofern die Witterung dessen Austragung zulässt, am Sonntag besucht werden. Ich will Marcel Mädel und den SC Geislingen, der aktuell Tabellenführer der Bezirksliga Neckar/​Fils ist, zum TSV Oberensingen begleiten, welcher mit sechs Punkten Rückstand Platz zwei belegt, aber schon zwei Spiele mehr ausgetragen hat als das Team aus dem Eybacher Tal. Selber war ich noch nie in Oberensingen, doch ich bin gespannt, wie groß die Fußballbegeisterung dort ist. Erfahrungsgemäß stehen die Spiele in der Bezirksliga Neckar/​Fils zumeist auf einem hohen Niveau, so dass ich optimistisch bin, ein attraktives Spiel geboten zu bekommen. Zumal der Gastgeber, wenn er sich weiterhin Hoffnung auf die Meisterschaft machen will, diese Partie eigentlich gewinnen muss.
Bredi

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 87 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/8/durch-bredis-brille-derby-die-normannia-und-dann-bezirksliga/