Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 08. März 2018

Handball-​Oberliga: TSB Gmünd soll selbstbewusst auftreten

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Grahn

Der TSB Gmünd ist als Viertletzter nach wie vor mittendrin im Abstiegskampf und setzt in der entscheidenden Saisonphase vor allem auf Big-​Points in den Duellen mit der direkten Konkurrenz. Einer dieser Konkurrenten ist Tabellennachbar SV Remshalden, bei dem die Gmünder am kommenden Samstag um 18 Uhr gastieren.

Auf die Heimstärke, die den TSB Gmünd in den vergangenen Jahren stets auszeichnete, ist in dieser so durchwachsen verlaufenen Saison kein Verlass mehr. Gegen die TuS Steißlingen ging der Abstiegskandidat am Samstag beim 27:32 in der Großsporthalle leer aus. Und das, obwohl „wir gar nicht so viel falsch gemacht und nicht so schlecht gespielt haben“, sagt Michael Hieber. Verloren gegangen sei diese Partie in der Abwehr: „Wir haben über das gesamte Spiel hinweg einen Spieler nicht in den Griff bekommen.“ Der TSB-​Trainer meint damit den 16-​fachen Torschützen Maurice Wildöer. Doch auch im eigenen Angriffsspiel krankte es, habe man doch zu viele Balle verworfen.
Michael Hieber will sich aber gar nicht ausführlich mit dem beschäftigen, was war, sondern richtet den Fokus lieber auf die kommenden Aufgaben. „Wir kämpfen weiter ums Überleben. Das Gute daran ist, dass wir noch gegen alle direkten Konkurrenten spielen und es selbst in der Hand haben. Das Schlechte daran ist, dass es sich um vier Auswärtsspiele und nur ein Heimspiel handelt. Deshalb wird uns nichts anderes übrig bleiben als auch auswärts zu gewinnen. Und am besten gleich am Samstag in Remshalden.“ Den ausführlichen Vorbericht sowie die personelle Situation beim TSB lesen Sie wie gewohnt in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 63 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/8/handball-oberliga-tsb-gmuend-soll-selbsbewusst-auftreten/