Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 09. März 2018

Monika Fabian: „Ein krasser Abschnitt, der zu Ende geht“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Sie hat den einen oder anderen Auf– und Abstieg miterlebt und vor acht Jahren im Regionalliga-​Team der DJK Gmünd ihr Debüt gegeben. Die Entscheidung, nach dieser Saison mit dem Volleyball Schluss zu machen, sei ihr nicht leicht gefallen. Monika Fabian bestreitet an diesem Samstag um 20 Uhr in der Straßdorfer Römersporthalle gegen den VC Offenburg II ihr letztes Heimspiel.

Für die Volleyballerinnen der DJK Gmünd geht es am heutigen Samstag um alles im Heimspiel gegen den VC Offenburg II. Zwei Spieltage vor dem Saisonende muss zwingend ein Sieg her für den Tabellenvorletzten, um dem Abstieg aus der Regionalliga zu entkommen. „Ich bin überraschend nervös“, beantwortet Monika Fabian die Frage nach ihrer Gemütslage vor dem DJK-​Saisonabschluss vor heimischem Publikum. Ihre Nervosität hat aber noch einen ganz anderen Grund: dieses Abstiegsendspiel wird gleichzeitig ihr allerletztes Heimspiel als aktive Volleyballerin sein. Und deshalb für die 27-​Jährige vermutlich eine emotionale Ausnahmesituation darstellen. Spätestens, wenn sie nach dem Spiel von Abteilungsleiter Klaus-​Jürgen Roos offiziell verabschiedet wird: „Das ist schon ein krasser Abschied, der für mich zu Ende geht. Deshalb weiß ich auch noch nicht, wie ich emotional reagieren werde.“ Tränen seien bei ihr bereits geflossen, als sie ihren Entschluss, nach Ablauf dieser Spielzeit aufzuhören, ihren Mannschaftskolleginnen mitgeteilt habe. Tränen könnten auch wieder an diesem Samstagabend fließen, wenn es ums Abschied nehmen geht. „Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und hat mich die letzten eineinhalb Jahre intensiv beschäftigt“, äußert sich Fabian demütig über das bevorstehende Karriereende. Doch weil ihre Schulter nicht mehr mitmacht, sei nun eben der richtige Zeitpunkt gekommen. „Wenn man nicht mehr so spielen kann, wie man spielen möchte, wird es dafür dann einfach Zeit“, begründet Fabian diesen Schritt.
Die ganze Geschichte zu Fabian lesen Sie in der Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 72 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/9/monika-fabian-ein-krasser-abschnitt-der-zu-ende-geht/