Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zeiselberg-​Planung: Gereizte Stimmung im Gmünder Rathaus

Zwei Ausschüsse des Gemeinderats haben sich am Mittwoch in gemeinsamer Sitzung erneut mit den Planungen für die Remstal-​Gartenschau befasst. Bei kritischen Fragen zur Zeiselberg-​Planung zeigte sich eine gereizte Stimmung.

Mittwoch, 11. April 2018
Heino Schütte
26 Sekunden Lesedauer

„Ich arbeite hier dauernd mit Unterstellungen“, so wehrte sich Oberbürgermeister Richard Arnold zu Vorwürfen, dass die Verwaltung bei der Planung für das Bergrestaurant von den ursprünglichen Plänen abgewichen sei, mit denen er doch Stadträte und Bürgerschaft „mitnehmen“ wollte. Auch ging es um den Erhalt von drei Bäumen auf dem Zeiselberg. Die Mehrheit der Stadträte folgt nun offenbar der Empfehlung, diese zu opfern. Erstmals wurden Computersimulationen zum zukünftigen Aussehen des Gartenschau-​Aussichtsbergs vorgestellt. Mehr dazu am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 816 Tagen veröffentlicht.

2822 Aufrufe
107 Wörter
816 Tage 9 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/11/zeiselberg-planung-gereizte-stimmung-im-rathaus/