Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 12. April 2018

4:1-Derbysieg: Germania Bargau stürzt die SG Bettringen in tiefe Depression

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Es ist das von vielen mit Spannung erwartete Kellerduell in der Fußball-​Landesliga gewesen. Dazu noch ein Derby, was am Ende nur ein Team glücklich gemacht hat. Germania Bargau hat sich deutlich mit 4:1 (3:0) gegen die SG Bettringen durchgesetzt und wittert nun wieder Morgenluft im Abstiegskampf.

„Unser Ziel war es, so lange wie möglich unser Level zu halten. Das ist uns gelungen“, freute sich hinterher Bargaus Trainer Stefan Klotzbücher. In den ersten 20 Minuten hatten die rund 400 Zuschauer die Gewissheit: das ist Abstiegskampf, einen Fußball-​Leckerbissen werden sie hier nicht erleben. Beiden Mannschaften war die Nervosität anzumerken, häufig probierten es die Teams mit unkontrollierten langen Bällen. Dabei war Bettringen vielleicht noch einen Tick dominanter. Je länger aber die Partie dauerte, desto mehr kontrollierte die Heimelf das Geschehen. Nachdem Tobias Klotzbücher noch an Bettringens Schlussmann Oliver Vaas gescheitert war, war die Konzentration plötzlich hoch bei der Germania. Bei einem Fehlpass von Bettringens Arthur Feil reagierte Manuel Maier blitzschnell, spielte rechts raus zu Klotzbücher, der eine butterweiche Flanke auf den zweiten Pfosten schlug, wo Christian Kreutter mutterseelenallein volley einnetzen konnte (30.). „Bargau wollte nicht viel. Die haben auf unsere Fehler gewartet, die wir dann auch gemacht haben. Kurz darauf liegen wir 0:3 zurück und haben es selbst fabriziert“, sagte Bettringens Trainer Bernd Maier. Das hatte gesessen, die Bettringer Köpfe hingen herunter – und sollten noch weiter hängen. Den ausführlichen Spielbericht sowie Stimmen zur Partie lesen Sie in unserer Donnerstagsausgabe.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 59 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/12/41-derbysieg-germania-bargau-stuerzt-die-sg-bettringen-in-tiefe-depression/