Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Impulsgeber: 30 Jahre Stiftung Gold– und Silberschmiedekunst

Ausstellungen, Wettbewerbe, Ankäufe, nicht zuletzt die nach außen hin besonders wirksame Etablierung des Stadtgoldschmieds gehören zum Programm der Stiftung Gold– und Silberschmiedekunst. Ihr 30-​jähriges Bestehen würdigen eine Ausstellung und ein Buch.

Donnerstag, 12. April 2018
Reinhard Wagenblast
26 Sekunden Lesedauer

Die Schau findet selbstredend in Gmünds musealer Silberwarenfabrik statt. Vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein sind in der Ott-​Pauserschen Fabrik die „Impulse“zu sehen. Zum 30-​jährigen Bestehen geht es der Stiftung um den Inhalt – und der besticht durch Qualität, Vielfalt und auch Menge. Es kam schon etwas zusammen, seit anno 1989 zum ersten Mal ein Stadtgoldschmied berufen wurde: Zusammen mit Arbeiten der diesjährigen 16. Stadtgoldschmiedin Simone ten Hompel umfasst die Ausstellung 70 Stücke.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 815 Tagen veröffentlicht.

1143 Aufrufe
106 Wörter
815 Tage 10 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/12/impulsgeber-30-jahre-stiftung-gold--und-silberschmiedekunst/