Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Donnerstag, 12. April 2018

Kommentar: Druck lähmt die SG Bettringen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: RZ

Unser Redakteur Timo Lämmerhirt hat sich das Derby zwischen Germania Bargau und der SG Bettringen angeschaut und sich seine Meinung gebildet. Ein Kommentar.

Der Druck war für beide Mannschaften riesengroß im Tabellenkeller der Fußball-​Landesliga. Für die SG Bettringen war er bei vier Punkten Rückstand auf die Bargauer wohl noch größer. Sie mussten gewinnen, um zumindest zum direkten Konkurrenten und Lokalrivalen aufzuschließen. Doch diesem Druck hielten sie nicht stand, konnten ihn nicht in positive Energie umwandeln – im Gegenteil: phasenweise wirkten die Akteure der SGB fast statisch, wie gelähmt. Die ersten drei Tore der Bargauer waren richtig schön herausgespielt, allerdings auch begünstigt durch eine Bettringer Hintermannschaft, die diese Bezeichnung in einigen Phasen der Partie nicht verdient hatte. In Bettringen wird man wohl bald wieder Bezirksliga-​Fußball zu sehen bekommen. Spätestens, wenn die SGB am kommenden Spieltag keinen Dreier gegen Schlusslicht Köngen einfährt. Und die Bargauer? Sie spielen nach dem Motto „Totgesagte leben länger“. Mit sechs Pleiten in die Liga gestartet, waren sie für die meisten schon 2017 abgestiegen. Ein zweites Mal dann spätestens nach der 0:8-Bestrafung von der TSG Hofherrnweiler. Und nun? Nun glauben wohl nicht mehr nur die Bargauer, dass der Klassenerhalt mehr als im Bereich des Möglichen ist.
timo.​laemmerhirt@​remszeitung.​de

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 50 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/12/kommentar-druck-laehmt-die-sg-bettringen/