Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 13. April 2018

TSGV Waldstetten unterliegt im Landesliga-​Spitzenspiel mit 1:4 beim 1. FC Heiningen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Viel gipfeliger kann solch ein Ligagipfel wohl nicht aussehen. Punktgleich und mit großem Vorsprung auf den dritten Rang in der Fußball-​Landesliga sind sich der 1. FC Heiningen und der TSGV Waldstetten begegnet. Am Ende ist es die Abgezocktheit der Heininger gewesen, die zu einem 4:1 (3:0)-Sieg geführt hat.

„Alles in allem ist der Heininger Sieg verdient, weil wir aus unseren Chancen zu wenig gemacht haben. In der ersten Halbzeit waren wir eigentlich die bessere Mannschaft und der FCH wusste gar nicht, wie es zu diesem Ergebnis kommen konnte. Die haben die richtigen Entscheidungen getroffen und wir die falschen“, resümierte Waldstettens Trainer Mirko Doll. Rund 70 Waldstetter Fans haben die kurze Anreise nach Heiningen auf sich genommen in diese sahen von der ersten Minute an ein interessantes Spiel. Rund 400 waren es insgesamt, die sich dieses Duell der beiden besten Landesligamannschaften in dieser Saison anschauen wollten.
Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr, vom Abtasten oder Taktieren keine Spur. Optisch überlegen waren zunächst die Gastgeber. Die erste Chance hatten aber die Gäste. Nach einem langen Ball war Marcel Waibel durch, schloss ab, verzog jedoch knapp (8. Minute). Drei Minuten später war es wieder Waibel, der nach einer Ecke zum Kopfball kam, doch die Heininger klärten den Ball vor der Linie. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem fortan Chancen Mangelware blieben. Ein Tor fiel dennoch: nach einem langen Freistoß in den Strafraum kam FCH-​Stürmer Marius Kaufmann an den Ball, setzte sich durch und netzte zum 1:0 ein (18.). Ein Treffer aus dem Nichts.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 64 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/13/tsgv-waldstetten-unterliegt-im-landesliga-spitzenspiel-mit-14-beim-1-fc-heiningen/