Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Blaulicht

Brennende Friteuse im „Paradies“ schnell gelöscht

Im Keim erstickt — könnte man sagen. Denn aus einem Küchenbrand in einem Gasthaus an der Gmünder Sebaldstraße ist am Samstagvormittag kurz vor 9 Uhr, kein größerer Schaden entstanden.

Samstag, 14. April 2018
Heinz Strohmaier
19 Sekunden Lesedauer

Ersten Informationen zufolge soll in der Küche des Gasthauses „Paradies“ eine Friteuse Feuer gefangen haben. Die nur ein paar Meter entfernt ansässige Gmünder Feuerwehr, die Polizei und ein Rettungswagen waren schnell zur Stelle und hatten die Situation gleich unter Kontrolle, so dass sich der Schaden in engen Grenzen hält.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 813 Tagen veröffentlicht.

2199 Aufrufe
78 Wörter
813 Tage 19 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/14/kleines-feuer-schnell-geloescht/