Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 20. April 2018

Normannia Gmünd mit Personalsorgen zu Calcio Echterdingen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Die Normannia eilt in der Fußball-​Verbandsliga derzeit von Sieg zu Sieg. Am kommenden Sonntag (15 Uhr geht es für die Mannschaft von Holger Traub zu Calcio Leinfelden-​Echterdingen, das in dieser Saison seinen Erwartungen hinterher hinkt.

Bei Siegesserien benötigt man häufig auch das nötige Quäntchen Glück. Das hatte die Normannia am vergangenen Spieltag gegen den VfL Sindelfingen, den man am Ende dank eines späten Treffers von Efendi Erol doch noch mit 1:0 niederringen konnte. „Wir hatten gegen Sindelfingen einen Plan und wissen um die Stärke unserer Bank. Kolb und Erol bringen viel Tempo mit, das kann spielentscheidend sein – und das war es am Ende auch“, sagt Traub und fährt fort: „Das war sicherlich nicht der verdienteste Sieg, aber in zwei Wochen fragt danach doch keiner mehr.“
Etwas weniger Glück hat Traub derzeit mit seinem Personal. Felix Bauer hatte die ganze Woche wegen Fiebers nicht trainieren können, Veljko Milojkovic hat sich den Oberschenkel im Training gezerrt, Daniel Stölzel und Fabian Kianpour waren ebenfalls krank und Patrick Lämmle unter der Woche beruflich verhindert, ebenso Ersatzschlussmann Timo Hummel und Daniel Glück plagen Adduktorenprobleme. Bei Stephan Fichter besteht, ebenfalls nach anhaltenden Adduktorenproblemen, derzeit der Verdacht auf eine Schambeinentzündung, so Traub. „Laut eigener Aussage sei derzeit nicht an Sport zu denken. Selbst die Bewegungen im Alltag seien derzeit problematisch. Aber wir geben die Hoffnungen auf einen Einsatz dennoch nicht auf“, so der FCN-​Trainer. Den kompletten Vorbericht lesen Sie in der Freitagsausgabe

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 59 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/20/normannia-gmuend-mit-personalsorgen-nach-calcio/