Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 20. April 2018

Sportkreistag in Bettringen: Ehrenamt stößt an seine Grenzen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Lämmerhirt

Insbesondere das Gewinnen von Ehrenamtlichen ist im Fokus gestanden beim Sportkreistag des Sportkreises Ostalb am Freitagabend in der kleinen Uhlandhalle in Bettringen. Einer Talkrunde mit Ehrengästen hat sich der parlamentarische Teil angeschlossen.

Statt der üblichen Grußworte von Ehrengästen startete der Sportkreistag des Sportkreises Ostalb, dem 354 Vereine und über 121 000 Mitglieder angehören, mit einer von den beiden Journalisten Heinz Strohmaier (Rems-​Zeitung) und Damian Imöhl (Gmünder Tagespost) moderierten Talkrunde. Sportkreisvorsitzender Manfred Pawlita zollte beiden zu dieser gemeinschaftlichen Aktion größten Respekt: „Es ist nicht selbstverständlich, dass beide Chefredakteure gemeinsam an solch einer Veranstaltung teilnehmen.“ Die Halle war trotz des sommerlichen Wetters gut gefüllt. Im Anschluss an die Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, in der „Hauptstadt des Ehrenamts“ und dem Totengedenken durch Monika Eberle nahmen der Gmünder Sportbürgermeister Joachim Bläse, Landrat Klaus Pavel, Staatssekretär Christian Lange (SPD), der Landtagsabgeordnete Stefan Scheffold (CDU), die Vizepräsidentin des Württembergischen Landessportbundes, Elisabeth Strobel, und AOK-​Geschäftsführer Josef Bühler auf der Bühne Platz und beantworteten Fragen zum Thema „Ehrenamtskultur – Ehrenamtliche gewinnen“.
Zuvor tanzten allerdings noch die „Anonymous Spirits“ der SG Bettringen in einem fetzigen Piratenoutfit, ehe sie den Hauptprotagonisten Platz auf der Bühne machten. Guter Anheizer waren zuvor die Worte von Hannes Barth, Vorsitzender des Gastgebers SG Bettringen. „Wir sind ein starker Verein, aber auch wir müssen kooperieren. Als Verein ist man in einer schwierigen Situation. Um Nachwuchs in die Vereine zu bekommen, müssen wir mittlerweile in die Schulen gehen“, berichtet Barth von Schwierigkeiten. Den kompletten Bericht lesen Sie in unserer Samstagsausgabe. Weitere Inhalte zum Sportkreistag werden von uns auch noch in der Montagsausgabe aufgegriffen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 66 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/20/sportkreistag-in-bettringen-ehrenamt-stoesst-an-seine-grenzen/