Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Neue Kunst aus China

Die Tuschemalerei hat eine lange Tradition in China. Bis heute gehört sie zu den wesentlichen Disziplinen an den Kunstakademien in China. Die Kunsthalle Göppingen zeigt chinesische Gegenwartskunst.

Dienstag, 03. April 2018
Reinhard Wagenblast
27 Sekunden Lesedauer

Seit der kulturellen Öffnung Chinas gehört zu den traditionellen künstlerischen Regeln der Tuschemalerei auch die Auseinandersetzung mit internationalen Entwicklungen in der Malerei. Die künstlerischen Ausdrucksformen ändern sich, die Themen reagieren auf die Geschichte und gegenwärtige gesellschaftliche Perspektiven in China.
In den 1980er Jahren beginnen sich die Kultur und Kunst Chinas für andere und neue Perspektiven zu öffnen. Neben der traditionellen Malerei und der Rhetorik der Propagandakunst im Namen der kommunistischen Revolution entsteht ein Austausch und Diskurs mit der Kunst anderer Kulturen.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 502 Tagen veröffentlicht.

991 Aufrufe
502 Tage 9 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 43


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/3/neue-kunst-aus-china/