Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 05. April 2018

Felix Bauer, Normannia Gmünd: „In einem Spiel ist immer alles möglich“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: läm

Für Normannia Gmünd läuft es in dieser Fußball-​Verbandsligasaison richtig gut. Derzeit auf dem dritten Platz residierend, reist die Mannschaft von Holger Traub an diesem Samstag zum Primus Sportfreunde Dorfmerkingen (Anstoß 15.30 Uhr). Zuvor hat sich unser Redakteur Timo Lämmerhirt mit Gmünds Leistungsträger Felix Bauer unterhalten.

Der 24-​Jährige hat bislang fünf Treffer zu dieser guten Saison beigetragen und ist damit, gemeinsam mit Dominik Pfeifer, hinter Routinier Andreas Mayer zweitbester Torschütze der Normannen.
Wohl die wenigsten haben erwartet, dass die Normannia so weit oben in der Tabelle dabei sein kann, im Gegenteil: viele haben Euch nach dem Umbruch im Sommer eine schwierige Saison prophezeit. Was macht Euch in dieser Runde aus?
Also, ich muss zugeben, dass auch ich nicht mit einer solch guten Saison gerechnet hatte. Wir haben uns peu à peu gesteigert. Hinten stehen wir sehr sicher und haben mit Yannick Ellermann einen super Torwart. Dadurch bekommen wir natürlich wenig Gegentore und vorne sind wir eigentlich immer in der Lage, Tore zu schießen.
Natürlich ist die Tabelle immer noch etwas verzerrt, dennoch seid Ihr derzeit Dritter. Beschreiben Sie doch einmal dieses Gefühl.
(schmunzelt) Das ist natürlich ein super Gefühl, zumal wir in den vergangenen Jahren eigentlich immer im Abstiegskampf involviert waren. Wie ja eigentlich stets die halbe Liga im Abstiegskampf steckt. Dadurch, dass wir das nicht wirklich erwartet hatten, pusht uns das natürlich noch zusätzlich. Die anderen müssen auch erst einmal ihre Spiele gewinnen. Letztlich aber müssen wir natürlich erst einmal auf uns selbst schauen. Es ist ein gutes Gefühl, mal nicht die Angst vor dem Abstieg zu haben.
Das ausführliche Interview lesen Sie in unserer Donnerstagsausgabe, ebenso ein Interview mit dem Dorfmerkinger Ex-​Profi Niklas Weissenberger.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 69 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/5/felix-bauer-normannia-gmuend-in-einem-spiel-ist-immer-alles-moeglich/