Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Jochen König hat sich erneut als Eschacher Schultes beworben

Dass Bürgermeister Jochen König am Samstag seine Bewerbung für eine zweite Amtszeit am Eschacher Rathaus in den Briefkasten geworfen hat, war keine Überraschung. Er hat ja nie einen Hehl daraus gemacht, dass er die Aufgabe als Eschacher Schultes als seinen Traumjob betrachtet.

Sonntag, 08. April 2018
Gerold Bauer
52 Sekunden Lesedauer

König, der quasi nebenberuflich auch noch Bürgermeister von Obergröningen ist, wird vermutlich der Erste sein, der für die Eschacher Bürgermeisterwahl seinen Hut in den Ring geworfen hat. Denn erst Ende der vergangenen Woche wurde die Stelle öffentlich ausgeschrieben, so dass am Samstag laut Gemeindeordnung der erste Tag war, an dem man sich in Eschach bewerben konnte. Die Wahl ist am 10. Juni.
Jochen König nimmt für sich in Anspruch, dass er auch bei umstrittenen Themen immer sehr bürgernah agiert habe. „Vor allen wichtigen Entscheidungen gab es ausführliche Informationen für die Bürgerinnen und Bürger“, betonte er im Gespräch mit der Rems-​Zeitung. Bei Gesprächen mit der Bürgerschaft ist es Jochen König ein großes Anliegen, nicht sein Fähnchen in den Wind zu hängen, sondern seine Meinung klar und ehrlich zu sagen, auch wenn sie im einen oder anderen Fall nicht so populär ist. Wie seine Bilanz nach acht Jahren im Amt aussieht und was er sich für die Zukunft vorgenommen hat, steht am 9. April in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 822 Tagen veröffentlicht.

1147 Aufrufe
209 Wörter
822 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/8/jochen-koenig-hat-sich-erneut-als-eschacher-schultes-beworben/