Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 11. Mai 2018

Ruppertshofen lässt Frauen von Normannia Gmünd keine Chance

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

In der Regionenliga noch eine klare Sache für die Kickerinnen von Normannia, ist das Bezirkspokal– Halbfinale gegen den TSV Ruppertshofen mal gänzlich anders gelaufen. Der TSV hat sich mit einer vor allem starken ersten Halbzeit belohnt und sich mit einem 3:0 (3:0)-Erfolg das Finalticket gesichert.

„Vor allem die erste Halbzeit war enttäuschend. Da hat uns der Biss und die Leidenschaft gefehlt“, konstatierte Normannia-​Trainer Björn Jacoby. Die favorisierten Normanninnen haben sich von den Gästen aus Ruppertshofen schlichtweg überraschen lassen. Nach acht Minuten traf bereits Lea Schmid ins Netz, ohnehin sollte es das Spiel der TSV-​Stürmerin werden. Dieser frühe Rückstand hatte Eindruck hinterlassen bei den Gmünderinnen, der TSV drängte weiter nach vorne. Ina Pflügers Schuss verfehlte das Tor knapp (15.), Isabel Straub traf nach einer Ecke nur das Außennetz (18.). Auf der anderen Seite wurde es nach einem Freistoß von Daniela Klenk unruhig, der Ball flog aber an Freund und Feind vorbei (21.).
Vier Minuten später die größte Chance für die Gastgeber: Franka Arnholdt war schon an Torfrau Karoline Hessenthaler vorbei, wurde aber beim Abschluss noch geblockt (26.). Zwei Minuten später war Klenk nach einer Ecke etwas zu überrascht, der Ball tickte ihr vor den Kopf und von dort in die Arme von Hessenthaler, die ebenfalls ein ganz starkes Spiel machte. Dann aber kam wieder der TSV. Kapitänin Katrin Senze verzog knapp aus der Distanz (29.). Dann war erneut Schmid durch, doch Gmünds Carolin Buch spitzelte den Ball noch in letzter Sekunde weg (33.).
Den ausführlichen Spielbericht sowie die Stimmen der Protagonisten und alles weitere zu den Fußball-​Bezirkspokal-​Halbfinals lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 66 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/11/ruppertshofen-laesst-frauen-von-normannia-gmuend-keine-chance/