Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 18. Mai 2018

Normannia Gmünd: Ohne Mayer ins Topspiel nach Hollenbach

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Grahn

Die Fußball-​Verbandsliga geht an diesem Samstag in ihren 27. Spieltag und Normannia Gmünd (54 Punkte) grüßt noch immer mit fünf Punkten Vorsprung von der Spitze. Es ist also nicht übertrieben, wenn man von der Begegnung beim Vierten FSV Hollenbach (47) von einem Topspiel spricht.

Für die Hollenbacher wird es womöglich die letzte Gelegenheit sein, noch einmal bei der Verteilung um den zweiten Platz ein Wörtchen mitzureden. Für die Normannia wäre ein Erfolg ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft bei dann nur noch drei ausstehenden Partien. Doch die Mannschaft muss beim FSV ohne ihren besten Torjäger Andreas Mayer auskommen, der sich beim Dienstagstraining bei einem Torabschluss einen Muskelfaserriss zugezogen hat. „Das tut uns natürlich schrecklich weh, das ist sehr ernüchternd. Nichtsdestotrotz können wir es nicht ändern“, sagt FCN-​Trainer Holger Traub. Er habe mit Mayer telefoniert und freut sich über dessen nach wie vor professionelle Einstellung. Mit Lymphdrainagen und Lasertherapie werden nun in den kommenden Tagen versucht, den Genesungsprozess zu beschleunigen, „damit er uns in den letzten zwei, wenn wir Glück haben sogar drei Partien wieder zur Verfügung steht.“
Traub versucht dennoch, das Positive aus dieser Situation zu ziehen, zudem er weiß, dass Mayer in seiner aktuellen Verfassung nicht eins zu eins zu ersetzen ist. Felix Bauer, Dominik Pfeifer, Simon Knecht und Fabian Kolb müssen diese Lücke nun im Kollektiv „mit ihrem jungen und wilden Spiel“ schließen, fordert der FCN-​Übungsleiter. „Hollenbach wird sich sicherlich etwas für Mayer überlegt haben. Ich bin gespannt, auf wen sie sich nun konzentrieren wollen“, so Traub. So oder so wird es ein spannendes Spiel, das vermutet auch Traub, der sich noch gut an das 1:1 im Hinspiel erinnern kann.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 68 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/18/normannia-gmuend-ohne-mayer-ins-topspiel-nach-hollenbach/