Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Menschen mit Behinderung suchen Kontakt zu Menschen ohne Behinderung

Wer eine Behinderung hat, muss nicht auf all das verzichten, was für andere selbstverständlich ist. Aber Menschen mit Behinderung brauchen eben auch für ganz alltägliche Dinge meistens jemanden, der sie unterstützt. Aus diesem Grund haben nun die Stiftung Haus Lindenhof und die Lebenshilfe gemeinsam einen Aufruf gestartet, der Inklusion im alltäglichen Leben realisieren will.

Mittwoch, 23. Mai 2018
Edda Eschelbach
32 Sekunden Lesedauer

Worum es den Initiatoren geht, erklärten Frank Eismann, als Mitglied des Teilhabeprojekts von Stiftung Haus Lindenhof und der Lebenshilfe, und die Inklusionsbeauftragte der Stadt Schwäbisch Gmünd, Sandra Sanwald, in den Räumen der Wohngemeinschaft der Stiftung Haus Lindenhof im Turniergraben. Als Gäste waren die Bewohner der Lebenshilfe WG im Pfeifergässle mit ihrem Betreuer Daniel Veit sowie Bürgermeister Joachim Bläse eingeladen. Was die Bewohner der beiden WG sich wünschen, lesen sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 418 Tagen veröffentlicht.

1218 Aufrufe
418 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 60


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/23/menschen-mit-behinderung-suchen-kontakt-zu-menschen-ohne-behinderung/