Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Der Weg nach oben: Normannia Gmünd und dem TSGV könnte die Relegation blühen

In der Verbandsliga Württemberg haben im Moment noch vier Mannschaften Chancen auf den Titel beziehungsweise auf Platz zwei, der zur Relegation um den Aufstieg in die Oberliga Baden-​Württemberg berechtigt. In der Fußball-​Landesliga entscheidet sich nur zwischen dem Ersten, FC Heiningen, und Verfolger TSGV Waldstetten, (ein Punkt Rückstand) wer Meister wird und wer den Umweg über die Relegation gehen muss.

Montag, 28. Mai 2018
Timo Lämmerhirt
54 Sekunden Lesedauer

Derzeit haben die Gmünder Normannen die besten Chancen auf die Meisterschaft, die man bereits am kommenden Samstag mit einem Heimsieg gegen Neckarrems feiern könnte, sofern der TSV Ilshofen am Mittwoch sein Nachholspiel in Leinfelden-​Echterdingen nicht gewinnt. Dann hätte die Normannia mindestens vier Punkte Vorsprung und wäre dann mit drei Punkten gegen Neckarrems nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. In den Relegationsspielen wird es ungleich schwerer, in die Oberliga aufzusteigen. Der Weg wäre folgender: Zunächst spielen die beiden badischen Vertreter den Gegner für die württembergische Mannschaft aus. In Südbaden wird das entweder der FC Freiburg oder SV Linx sein. Beide stehen derzeit mit jeweils 77 Punkten gleichauf vorne.
In Baden ist der Titel an Friedrichstal schon vergeben, um Platz zwei streiten sich die punktgleichen Teams von Fortuna Heddesheim und VfR Mannheim.
Den Fahrplan der Relegation lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 417 Tagen veröffentlicht.

868 Aufrufe
417 Tage 8 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 64


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/28/der-weg-nach-oben-normannia-gmuend-und-dem-tsgv-koennte-die-relegation-bluehen/