Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 03. Mai 2018

Normannia Gmünd: Zu Gast bei Fast-​Absteiger Schwäbisch Hall

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Grahn

Neue Situation für den Fußball-​Verbandsligisten 1. FC Normannia Gmünd: Erstmals als Tabellenführer geht er in einen Spieltag. Ausgerechnet jetzt muss er dabei beim schon abgestiegenen Schlusslicht Schwäbisch Hall antreten – die Fallhöhe könnte höher nicht sein.

Das alles interessiert FCN-​Trainer Holger Traub jedoch herzlich wenig, zu groß ist der Schock nach der Diagnose für Efendi Erol, bei dem ein Kreuzbandriss festgestellt wurde. „Das ist natürlich sehr bitter, gehört aber leider zum Fußball dazu. Wir werden nun versuchen, ihn in den kommenden Monaten so gut es geht zu unterstützen“, sagt Traub. Ausgerechnet am Montag kam die Diagnose, der Normannia-​Kader war gemeinsam auf dem Stuttgarter Frühlingsfest. Es scheint ein Fluch auf der Normannia in dieser Saison zu lasten. Erols Kreuzbandriss ist nach den Verletzungen von Moritz Seltenreich, Jannis Hackner und Mo Sanogo bereits der vierte. „Dabei waren wir vor allem stolz darauf, dass wir die Dosierung über die Saison verteilt immer so gestalten konnten, dass wir kaum muskuläre Verletzungen hatten. Jetzt haben wir aber vier Kreuzbandrisse, unfassbar“, kann es Traub nicht glauben. Speziell bei Erol ist es bitter, hatte sich der 23-​Jährige doch erst in die Startelf gekämpft. „Es ist für ihn insgesamt eine verkorkste Saison, mit privaten Sachen, Rotsperre, kleineren Verletzungen. Durch seine ungeheure Eigenmotivation hat er es zuletzt aber geschafft, dass man nicht mehr an ihm vorbeikam“, so Traub.
Den ausführlichen Vorbericht sowie alles weitere zur Fußball-​Verbandsliga lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 59 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/3/normannia-gmuend-zu-gast-bei-fast-absteiger-schwaebisch-hall/