Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 08. Mai 2018

Verdacht des Betrugs und der Untreue: Durchsuchung bei FLEX Fonds

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den in Schorndorf beheimateten Investor und Vermögenverwalter FLEX Fonds eingeleitet. Auch der aus Schwäbisch Gmünd stammende Firmengründer Gerald Feig ist ins Visier der Ermittler geraten.

Bereits am 11. April wurde die Verwaltungszentrale in Schorndorf durchsucht. Es geht um den Verdacht der Untreue und des Betrugs im Zusammenhang mit dem FLEX-​Fonds-​Vorzeigeprojekt Postturm Carré in Schorndorf (unser Bild). Geprüft wird der Verdacht eines Schadens von 2,2 Millionen Euro, den Fondsanteilseigner aus einem überhöhten Kaufpreis erlitten haben sollen. In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung hat Gerald Feig die Vorwürfe „strikt“ zurück gewiesen. Es handle sich um eine anonyme Anzeige. Er, Feig, setze nun auf Akteneinsicht und Zusammenarbeit mit den Ermittlungbehörden. „Wir hoffen, dass wir zügig den erhobenen Verdacht entkräften können.“ Gerald Feig und FLEX Fonds hatten sich auch im Zuge des Gmünder Stadtumbaus engagiert, sich allerdings in jüngster Zeit aus Gmünder Stadtentwicklungsprojekten zurück gezogen. Mehr dazu am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 40 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/5/8/verdacht-des-betrugs-und-der-untreue-durchsuchungsaktion-bei-flex-fonds/