Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Blaulicht

Gewitter und Starkregen sorgen für Behinderungen

Gewitter und starker Regen im Großraum Gmünd haben am Montagabend teilweise für Hochwasser auf den Straßen und in manchen Kellern geführt. Der Gmünder Einhorntunnel musste gesperrt werden und die Feuerwehren mussten umgestürzte Bäume entfernen.

Montag, 11. Juni 2018
Heinz Strohmaier
28 Sekunden Lesedauer

Zwischen Göggingen und Eschach ist die Straße überflutet, Fahrzeugteile liegen auf der Fahrbahn. Zwischen Mutlangen und Spraitbach war ebenfalls zeitweise gesperrt und im Raum Lorch haben Hochwasser und umgestürzte Bäume für größere Behinderungen gesorgt. In der gesamten Lorcher Innenstadt war Hochwasseralarm. Beim Golfclub Hetzenhof wurde die Unterführung geflutet, die Autos konnten den Parkplatz nicht mehr verlassen. Zur selben Zeit, als im Gmünder Raum der Starkregen einsetzte, war im Waldstetter Rathaus eine Info-​Veranstaltung über Maßnahmen bei Starkregen.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 464 Tagen veröffentlicht.

3823 Aufrufe
464 Tage 14 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 61


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/11/gewitter-und-starkregen-sorgen-fuer-behinderungen/