Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Blaulicht

Unwetter: Katastrophales Hochwasser verwüstet Lorcher Innenstadt

Eine Hochwasserkatastrophe zeichnet sich im Remstal ab. Teile der Innenstadt von Lorch stehen am Montagabend unter Wasser. Zahlreiche Wohngebäude und Ladengeschäfte sind von Sturzfluten vom Himmel und von den umliegenden Berghängen betroffen. Zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr und THW eilen nach Lorch, um zu helfen.

Montag, 11. Juni 2018
Heino Schütte
48 Sekunden Lesedauer

In ersten Reaktionen zeigen sich auch ältere Bürger der Stauferstadt erschrocken bis fassungslos. Zumindest seit Jahrzehnten hat es ein solches Hochwasserereignis in Lorch nicht mehr gegeben. Augenzeugen schildern, dass beim Unwetter mit riesigen Niederschlagsmengen nicht nur der Götzenbach über die Ufer getreten ist, sondern auch das gesamte Kanalnetz überlastet war. Autos blieben in den Fluten stecken. Anwohner und Ladenbesitzer kämpfen mit notdürftigen Barrieren gegen die schmutzigbraune Brühe. Einige Menschen sind schlichtweg geschockt und kämpfen mit den Tränen. Zusätzliche Hilfe ist unterwegs, auch von Feuerwehren aus der Umgebung, so auch aus Schwäbisch Gmünd, und vom Technischen Hilfswerk (THW). Die zahlreichen Einsatzstellen werden nach Prioritäten abgearbeitet. Nicht alle vollgelaufenen Keller und überschwemmte Ladengeschäfte können gleichzeitig leergepumpt werden. Verkehrsteilnehmer sollten den Raum Lorch großräumig umfahren. Auch die B29 ist gesperrt, weil überflutet und teilweise von umgestürzten Bäumen blockiert.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 464 Tagen veröffentlicht.

6868 Aufrufe
464 Tage 13 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 62


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/11/unwettter-katastrophales-hochwasser-verwuestet-lorcher-innenstadt/