Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 26. Juni 2018

Manfred Horch feiert seinen 70. Geburtstag

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

Manfred Horch feiert am Dienstag, 26. Juni, seinen 70. Geburtstag. Über Jahrzehnte hat sich Horch für den Sport in Schwäbisch Gmünd stark gemacht und ist unter anderem deswegen zum Sportpionier 2012 ernannt worden. Dies sind Persönlichkeiten, die sich über Jahre hinweg um den Sport in Schwäbisch Gmünd und weit darüber hinaus besonders verdient gemacht haben. Sie erhalten die Plakette für „Verdienste um den Sport“.

2013 wurde Horch im Rahmen der Hauptversammlung des SV Hussenhofen, bei dem Horch Ehrenvorsitzender ist, vom Bezirksvorsitzenden Jens-​Peter Schuller die goldene WFV-​Ehrennadel überreicht. Horch war seit 1988 Vorsitzender des Sportvereins Hussenhofen. Seit 1981 ist Manfred Horch Fußball-​Schiedsrichter. Noch heute pfeift er Spiele in den Kreisligen in Schwäbisch Gmünd und drum herum – wenn er gerade mal zu Hause ist. Denn er hat seine „zweite Heimat“ in Thailand gefunden. Ein Land, von dem er in den höchsten Tönen schwärmt.
Diplomat Horch
Im selben Jahr sind übrigens die elektronischen Spielberichtsbögen eingeführt worden. War die Skepsis anfangs groß, so sind sie heute nicht mehr wegzudenken. Horch, der weit über 1000 Partien als Unparteiischer leitete, sagte damals diplomatisch gegenüber der Rems-​Zeitung: „Wenn ich unsere Gmünder Schiedsrichtergruppe sehe, dann kann ich mir vorstellen, dass einige ältere Schiedsrichter aufhören werden. Nicht jeder Schiedsrichter hat einen Computer oder Laptop zu Hause, genau wie nicht jeder Verein die Infrastruktur für einen elektronischen Spielbericht hat“, warb er um Verständnis für seine älteren Kollegen, fügte aber an: „Es ist sinnvoll, da die Schiedsrichter sofort erkennen, ob ein Spieler spielberechtigt ist.“ 22 Jahre (von 1990 bis 2012) lang gehörte Manfred Horch dem Stadtverband der Gmünder Sportvereine an. In diese Zeit fällt auch der Start des Gmünder Sport-​Spaß, der heute aus dem Programm nicht mehr wegzudenken ist. Schon zu seiner Zeit waren der Bau eines Sportleistungszentrums Thema bei den Verbandssitzungen. Bei der Ernennung zum Sportpionier 2012 sagte Horch: „Fast alles andere ist wichtiger als Sport. Nur so schön ist das meiste andere eben nicht!“ Wo er Recht hat, hat er Recht.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 81 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/26/manfred-horch-feiert-seinen-70-geburtstag/