Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Mittwoch, 27. Juni 2018

Kriminell: Wieder Radmuttern gelockert

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Kriminell war es bislang schon, aber jetzt scheinen die oder der Täter vor nichts mehr zurückzuschrecken: Bereits zum fünften Mal haben Unbekannte Radschrauben an einem Auto entfernt beziehungsweise gelockert. Und das alles innerhalb weniger Tage im Raum Bettringen/​Bargau, so dass die Polizei einen möglichen Zusammenhang nicht ausschließen kann.

Am Dienstagabend stellte nun ein Fahrzeugbesitzer fest, dass an seinem abgestellten Pkw in der Weilerstraße vier Radmuttern gelöst und eine komplett verschwunden war. Bereits am Dienstagvormittag hatte eine Frau mit ihrem Renault einen Unfall verursacht, nachdem sich auf der Fahrt in der Heubacher Straße in Bettringen ein Vorderrad gelöst hatte. Im Polizeibericht der vorangegangenen Tage findet man drei weitere Vorfälle: Am 6. Juni in der Kaiserhofstraße in Bargau; zwei Wochen später wieder in der Kaiserhofstraße. Dort hat ein Anwohner gemerkt, dass an einem Rad alle Muttern entfernt waren.
Und am Mittwoch, 6. Juni, wurden an einem Chevrolet an allen Räder die Radmuttern gelockert. Bereits im Februar hatte sich das Vorderrad eines Pkw gelöst und der Fahrer verunglückte mit seinem Auto. An allen vier Rädern waren damals die Muttern gelockert.
Die Polizei rät deshalb zu erhöhter Vorsicht. Zum einen sollte man vor Antritt der Fahrt sein Auto überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Das verlange schon der gesunde Menschenverstand, so der Pressesprecher der Polizei. Zum anderen bittet die Polizei aber auch die Bevölkerung um Wachsamkeit und es zu melden, wenn man beobachtet, dass sich jemand an einem Auto zu schaffen macht. Allerdings, so die Polizei: Es besteht kein Anlass, in Panik zu verfallen. Doppelte Vorsicht sollten jene walten lassen, bei denen ein Rad– oder Räderwechsel vorgenommen wurde. Hier ist ein Nachziehen der Radmuttern unbedingt erforderlich.
Hinweise nimmt der Polizeiposten Bettringen unter Telefon 07171/​7966490 oder die Polizei in Gmünd unter 07171/​3580 entgegen.

Veröffentlicht von Heinz Strohmaier.
Lesedauer: 72 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/27/kriminell-wieder-radmuttern-gelockert/