Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Sonntag, 03. Juni 2018

Am Rosenstein: 200 Meter weit in die Tiefe gerutscht

Galerie (1 Bild)
 

Symbolfoto: hs

Ein junger Mann ist in der Nacht zum Sonntag nahe der Ruine Rosenstein schwer verunglückt. Die Bergwacht Schwäbisch Gmünd und die Feuerwehr Heubach waren im Einsatz, um das Leben des 22-​Jährigen zu retten.

Nach Angaben der Polizei war der 22-​Jährige zusammen mit fünf Freunden gegen Mitternacht auf einem schmalen Trampelpfad direkt hinter der Ruine Rosenstein unterwegs. Der Mann ging als letzter in der Gruppe. Er rutschte dann aus und stürzt die sehr steile Böschung hinab, wo er nach ca. 200 Metern zum Liegen kam. Nachdem er gefunden wurde, gestaltete sich die Rettungsaktion durch die Bergwacht in dem steilen Gelände als sehr aufwendig. Der junge Mann wurde in der Folge von derBergwacht nach unten in Richtung Schützenhaus Heubach abgeseilt. Die Rettung war um 01.50 Uhr beendet. Der Verunglückte wurde schwer verletzt in eine Klinik verbracht. Im Einsatz waren die Bergwacht Schwäbisch Gmünd war mit 11 und die Feuerwehr Heubach mit 12 Kräften. Außerdem war der Rettungsdienst des DRK mit einem Rettungswagen und einem Notarztwagen zur Versorgung des Verletzten vor Ort.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 42 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/3/am-rosenstein-200-meter-in-die-tiefe-gerutscht/