Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Mittwoch, 06. Juni 2018

Wenn zu viele Klinik-​Mitarbeiter krank sind, werden Patienten verlegt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Szenen wie aus amerikanischen Filmen, in denen Patienten auf dem Korridor von hektisch herum rennenden Ärzten behandelt werden, gibt es nicht in der Stauferklinik. Damit dies auch nie so weit kommt, plant man voraus und verlegt vorsorglich Patienten in andere Kliniken, wenn krankheitsbedingt ein Personalmangel absehbar ist.

„Die Gesundheit der Patienten ist in unserem Haus immer das oberste Gebot“, versicherte der für Presseauskünfte zuständige Mitarbeiter Andreas Franzmann, räumte aber ein: „Der Fachkräftemangel hat auch uns erreicht!“ Vieles kann laut Franzmann das Team des Stauferklinikum durch besonderen Einsatz abfedern. Doch wenn zu viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichzeitig krank sind, tritt im Stauferklinikum „Plan B“ in Kraft. Wie der aussieht, steht am 6. Juni in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Gerold Bauer.
Lesedauer: 30 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/6/wenn-zu-viele-klinik-mitarbeiter-krank-sind-werden-patienten-verlegt/