Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 08. Juni 2018

Marie Fuchs und Philipp Dalferth vom Schwimmverein Gmünd im Finale

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Mit zwei Finalteilnahmen durch Marie Fuchs und Philipp Dalferth sowie einer Fülle von persönlichen Bestzeiten hat das fünfköpfige Team des Schwimmvereins Gmünd bei den Deutschen Jugendjahrgangsmeisterschaften in der Schwimm– und Sprunghalle im Europa-​Park in Berlin überzeugt.

Cheftrainer Patrick Engel und Nachwuchstrainer Peter Stich waren hochzufrieden. Stich freute sich besonders, dass sich seine beiden Schützlinge Marie und Paula Fuchs in der Jahrgangsklasse 2004/​05 bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft als 13-​Jährige im Kreis der Topschwimmerinnen behaupten konnten.
Eigentlich waren Plätze im Vorderfeld nicht zu erwarten – doch Marie Fuchs zündete über 200 Meter Brust eine richtige Rakete. Schon ihre 2:50,96 Minuten im Vorlauf waren bemerkenswert und wurden gleich mit der Qualifikation für den Endlauf belohnt. Da legte Marie Fuchs noch einmal eine Schippe drauf, steigerte sich auf sehr gute 2:48,54 Minuten und sicherte sich mit einem beherzten Schlussspurt sogar noch den sechsten Rang.
Auch in allen ihren anderen Rennen schwamm Marie Fuchs persönliche Bestzeiten. Dabei stieß sie über 50 und 100 Meter Freistil in für sie völlig neue Dimensionen vor – über 50 Meter verbesserte sie sich von 29,21 auf 28,66 Sekunden und über 100 Meter von 1:04,21 auf 1:02,86 Minuten – das waren die Plätze 14 und 20. Hinzu kam für sie ein 19. Rang über 200 Meter Lagen in 2:34,02 Minuten.
Wie die anderen Gmünder Teilnehmer in Berlin abgeschnitten haben, lesen Sie in der RZ vom 8. Juni.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 58 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/8/marie-fuchs-und-philipp-dalferth-vom-schwimmverein-gmuend-im-finale/