Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Sonntag, 01. Juli 2018

Das Erbe der Staufer: Grenzenloses Interesse wächst

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Das grenzenlose Interesse am Erbe der Staufer-​Dynastie wächst. Mit diesem Thema befasst sich die jüngste Samstagsreportage der Rems-​Zeitung.

Auch in Süditalien stehen nun — wie auf dem Johannisplatz in Gmünd oder auf dem Hohenstaufen — die jeweils viereinhalb Tonnen schweren Stauferstelen, um an die gemeinsame Geschichte des Mittelalters und an besondere Orte und Ereignisse zu erinnern. So auch der bevorstehende 850. Jahrestags des Einzugs von Barbarossa in seine Älteste Stauferstadt Gmünd. Die Rems-​Zeitunghat das Castel del Monte und das Schwäbische Schloss in Bari, bekannteste Bauwerke von Stauferkaiser Friderich II., dem genialen Enkel von Barbarossa, besucht und hierbei auch erfahren, wie enorm das Interesse der Italiener auch am „schwäbischen Stauferland“ mit Lorch, Schwäbisch Gmünd, Wäscherschlössle und Hohenstaufen wächst.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 29 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/1/das-erbe-der-staufer-grenzenloses-interesse-waechst/