Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 11. Juli 2018

Torhüter Malte Quiceno Mainka wechselt zum 1. FC Normannia Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Nach dem kurzfristigen Wechsel von Timo Hummel zu den Sportfreunden Lorch ist das Torhüter-​Team beim Oberliga-​Aufsteiger 1. FC Normannia nun wieder komplett. Teammanager Andrea Aiello hat Malte Quiceno Mainka (SSV Ulm 1846) als dritten Torwart verpflichtet.

Malte Quiceno Mainka wird neben Yannick Ellermann, der in der neuen Saison mit der „1“ auf dem Trikot auflaufen wird, und dem U-​19-​Torspieler Philip Röhrle (Rückennummer 18) mit der Nummer 30 das Gmünder Torhüter-​Team komplettieren.
Der Neuzugang ist 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß und spielte von der U 14 bis zur U 16 beim SV Vaihingen und in der U 17 dann beim SSV Reutlingen. In den vergangenen vier Jahren war er beim SSV Ulm 1846 aktiv, zuletzt als Stammtorhüter der Ulmer U-​19-​Oberligamannschaft und als WFV-​Auswahlspieler unter Trainer Ernst Thaler.
Als Torspieler ist sein Vorbild Yann Sommer vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Ausschlaggebend, um zur Normannia zu wechseln, war für ihn, dass das Trainerteam sehr ehrlich und offen mit ihm umgegangen ist und zudem auch das starke Team-​Bewusstsein in der Normannia-​Mannschaft, das er schon direkt nach dem ersten Training erkennen konnte. Malte Quiceno Mainka: „Meine Zukunft ist noch ungewiss, im Fußball kann alles passieren. Trotzdem ist es wichtig, dass ich mich mit meinem Abitur irgendwann für ein Studium bewerbe, das hat allerdings noch Zeit.“ Er hat zunächst für ein Jahr beim 1. FC Normannia Gmünd zugesagt. Ob Mainka schon am kommenden Samstag um 11 Uhr im Schwerzer im Test gegen die U 19 des VfB spielen kann, ist noch nicht sicher.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 62 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/11/torhueter-malte-quiceno-mainka-wechselt-zum-1-fc-normannia-gmuend/