Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 22. Juli 2018

4:0 im Test: Bei Germania Bargau ist ein Tor schöner als das andere

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Bereits am Freitag hat Fußball-​Landesligist Germania Bargau mit dem Freundschaftsspiel gegen den Fast-​Aufsteiger aus der Bezirksliga, dem SV Waldhausen, sein 21. Bargauer Sportwochenende eingeläutet.

Mit 4:0 (0:0) gewann die Mannschaft von Stefan Klotzbücher am Ende recht deutlich und Bargaus Trainer freute sich vor allem über die Ansehnlichkeit der Treffer, die sein Team in die Waldhäuser Maschen zauberte. „Da war ich selbst etwas überrascht, denn wir hatten den Fokus in den Trainings eigentlich zunächst auf die Defensive gerichtet“, war Klotzbücher erfreut über die Leistung seiner Mannschaft.
In der ersten Halbzeit haben es die Waldhäuser, die in der vergangenen Saison in der Relegation zur Landesliga gescheitert waren, geschafft, die Partie ausgeglichen zu gestalten, in der zweiten dann zog Bargau die Zügel an. „In der ersten Halbzeit haben beide Mannschaften wenig zugelassen, wobei wir auch dort bereits durchaus hätten in Führung gehen können, wenn nicht gar müssen“, sagte Klotzbücher. Tobias Klotzbücher scheiterte gleich zweimal in aussichtsreichen Positionen und einen Schuss von Stefan Voitk parierte Waldhausens Schlussmann stark. Interessant: Das 3:0 war ein Zusammenspiel der beiden Defensivspezialisten Andreas Herkommer und Daniel Neumann.
Tore: 1:0, 4:0 beide Frey (50., 80.), 2:0 Herkommer (60.), 3:0 Neumann (72.).

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 48 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/22/40-im-test-bei-germania-bargau-ist-ein-tor-schoener-als-das-andere/