Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 27. Juli 2018

Nächster Neuzugang: FC Normannia angelt sich Essingens Serejo

Galerie (1 Bild)
 

Foto: läm

Jetzt geht es aber Schlag auf Schlag beim Neu-​Oberligisten Normannia Gmünd. Nachdem man am Mittwoch den Nigerianer Francis Ubabuike vorgestellt hatte, präsentieren die Normannen nur einen Tag später einen weiteren Neuen.

Wie Gmünds Sportlicher Leiter Andrea Aiello bestätigte, haben sich die Normannen die Dienste des Brasilianers Daniel Serejo vom TSV Essingen gesichert. „Wir freuen uns, dass wir einen Spieler mit dieser Qualität für die Normannia gewinnen konnten“, so Aiello. Serejo ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar, hat in Essingen aber auch schon im Sturm und sogar in der Abwehr gespielt.
„Es ist keine Entscheidung gegen Essingen. Ich habe Abteilungsleiter Siad Esber eine Menge zu verdanken. Es ist eine Entscheidung für das Sportliche. Ich möchte einfach wissen, ob ich noch richtig gut Fußball spielen kann“, sagt Serejo selbst zu seinem Wechsel. „In Essingen war ich in der vergangenen Saison mit meiner Leistung nicht mehr zufrieden, konnte mich nicht mehr puschen. Ich brauche jetzt diese Veränderung, diese Herausforderung, um wieder an meine Leistungsgrenze zu kommen“, so der Brasilianer weiter.
Anders sieht es beim ambitionierten Verbandsligisten aus der Nachbargemeinde aus. Patrick Schiehlen zeigte sich, nachdem ihn Serejo über seinen Entschluss informiert hatte, wenig amüsiert. „Das mag sportrechtlich ja alles in Ordnung sein, aber moralisch finde ich das weder von Daniel noch von der Normannia in Ordnung. Wir haben schon bei Simon Fröhlich ein Auge zugedrückt. Jetzt auch noch Serejo zu holen, geht zu weit.“
Der Ärger erscheint verständlich, schließlich gehörte Serejo bislang immer zum Stammpersonal beim TSV Essingen und auch in der neuformierten Mannschaft hätte er wohl Platz gefunden. „So etwas macht man einfach nicht“, so Schiehlen weiter.
Am kommenden Wochenende wird Daniel Serejo wohl noch nicht spielen können, aber bereits im Schwerzer sein. „Er wird schon beim Mannschaftsfoto mit dabei sein“, so Aiello. Die Normannen freuen sich über einen starken Neuzugang, die Essinger ärgern sich über den recht prompten Abgang eines Leistungsträgers. Serejo: „Ich weiß, dass man in Essingen nun enttäuscht ist, aber ich gehe definitiv im Guten. Ich war jetzt vier Jahre in dem Verein und brauche nun diese Veränderung.“

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 85 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/27/naechster-neuzugang-fc-normannia-angelt-sich-essingens-serejo/