Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 04. Juli 2018

Deutschland ist raus, Michael Fischer hat aber längst nicht genug von Russland

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: pr

Deutschland ist bei der Fußball-​Weltmeisterschaft in Russland bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Kein Grund für Michael Fischer aus Weiler, die Sachen zu packen und nach Deutschland zurückzufliegen.

„Was mich nach dem Spiel der Deutschen gegen Südkorea am meisten gewundert hat, war die Tatsache, dass mich die Leute gefragt haben, ob für mich jetzt die WM vorbei sei, ich nun zurückfliegen würde. Das hat mich etwas irritiert. Ich bin doch nicht nur wegen des Sportlichen hier“, sagt Fischer – und das beweist er mit seinen Eindrücken, die er der Rems-​Zeitung stets exklusiv mitteilt. Das Kulturelle eines jeden Landes, das betont Fischer stets, nehme einen ganz hohen Stellenwert ein. Ein großes Lob hat er dann für den Gastgeber – unabhängig der Diskussionen im Vorfeld – übrig: „Das ist definitiv eines der besten WM-​Turniere, einfach nur top organisiert. Man sollte nur einmal überlegen, was danach kommt. Richtig, 2022 findet die WM im Winter in Katar statt. Im Dezember. Noch Fragen?“ Und so genießt er die WM in Russland in jeder freien Sekunde und hat sich auch sehr mit den Russen darüber gefreut, dass ihre Mannschaft den Favoriten Spanien im Elfmeterschießen aus dem Turnier gekegelt hat.

Den ausführlichen Bericht von Michael Fischer aus Weiler lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung. In der Freitagsausgabe dann, wenn die Viertelfinals starten, folgt schon der nächste Bericht aus Samara, wo Fischer von Kaliningrad hingereist ist.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 57 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/4/deutschland-ist-raus-michael-fischer-hat-aber-laengst-nicht-genug-von-russland/