Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 08. Juli 2018

Normannia Gmünd: Traub zufrieden mit der Fitness nach erstem Test

Galerie (1 Bild)
 

Foto: FCN

Nach nur drei Wochen Pause und einer ersten Trainingswoche hat Normannia-​Cheftrainer Holger Traub seine Jungs zu einer ersten Standortbestimmung einberufen. Im Testspiel beim Fußball-​Landesligisten SV Fellbach haben sich die Gmünder mit 3:1 durchgesetzt.

Ort des ersten Vorbereitungsspiels war das Max-​Graser-​Stadion in Fellbach. Mit 14 Spielern reiste die Normannia zu diesem Test. So musste Holger Traub unter anderem auf seinen kompletten linken Abwehrblock mit Daniel Stölzel und Daniel Glück verzichten, dafür rückten Alex Iatan und Pascal Werba in die Startelf. Auch beide Stürmer fehlten den Normannen am Samstag, so durften sich Dominik Pfeifer und Simon Knecht in der Sturmspitze versuchen. Nach 90 Minuten war Normannia-​Trainer Holger Traub zumindest mit der körperlichen Verfassung zufrieden. „Aber,“ so sein Fazit, „dafür machen wir Vorbereitungsspiele, damit wir sehen, wo wir den Hebel ansetzen müssen und so werden wir nächste Woche das Passspiel in den Fokus stellen. Wenn man gegen einen Gegner, der komplett gewechselt hat, in den Schlussminuten noch zwei Treffer erzielt, spricht dies für Fitness unserer Spieler.“
Bei sommerlichen Temperaturen fiel es beiden Mannschaften nicht leicht, in den Modus Tempospiel zu wechseln. So versuchten die Normannen über viel Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren, um dann punktuell mit langen Bällen in die Spitze für Gefahr zu sorgen. Doch die Jungs um Kapitän Stephan Fichter machten sich das Leben unnötig schwer, da vom gesamten Team zu viele Fehlpässe produziert wurden. Die Fellbacher, mit ihrem neuen Trainer, dem Ex-​Normannen Pino Greco, setzten jedem Ball nach, übten sich in frühem Pressing und schafften es, zumindest in der ersten Halbzeit, die Normannia mit ihrer nicht eingespielten Viererkette in Verlegenheit zu bringen. So in der zehnten Minute, als Burak Sönmez es ausnutzte, dass die Gmünder Abwehrreihe unsortiert war und halbhoch unhaltbar für den Gmünder Schlussmann Yannick Ellermann einnetzte. Die Normannen blieben ruhig und spielten weiter ihr auf Ballbesitz ausgerichtetes Spiel. Doch ob Andreas Mayer oder Dominik Pfeifer, die Normannen hatten ihr Visier an diesem Tag meist zu hoch eingestellt, Marvin Gnaase hatte in der 20. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, doch für Fellbach rettete das Aluminium. In der 33. Minute fiel dann doch der mehr als verdiente Ausgleich. Torschütze war Außenverteidiger Stephan Fichter, der nach einem Scheibenschießen auf das Fellbacher Tor im vierten Versuch aus kurzer Distanz das 1:1 erzielte. In der zweiten Hälfte war das Spiel der Gäste noch dominanter, Philip Röhrle hatte daher wenige Möglichkeiten, sein Können unter Beweis zu stellen. Der Führungstreffer lag förmlich in der Luft, doch die Gastgeber warfen sich in jeden Schussversuch und versuchten, das Unentschieden zu halten. Doch je länger das Spiel dauerte, desto druckvoller wurden die Aktionen der Normannen. In der 79. Minute rettete erneut das Aluminium die Fellbacher nach einem wuchtigen Schuss von Mayer. In der 84. Minute erlöste Nermin Ibrahimovic nach einer Ecke mit einem Seitfallzieher seine Farben. Den Schlusspunkt in der 88. Minute setzte Dominik Pfeifer, der in der 75. Minute nochmals eingewechselt wurde, mit seinem Treffer zum 3:1-Sieg.

FCN: Ellermann (46. Röhrle); Fichter, Lämmle, Iatan, Werba; Kianpour, Gnaase; Schmid (Ibrahimovic), Mayer, Kolb; Pfeifer (46. Knecht)
Tore: 1:0 Burak Sönmez (10.), 1:1 Stephan Fichter (33.), 1:2 Nermin Ibrahimovic (84.), 1:3 Dominik Pfeifer (88.)
Schiedsrichter: Timo Lämmle (SRG Waiblingen, Bruder vom Normannia Innenverteidiger Patrick Lämmle
Zuschauer: 100

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 132 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/8/normannia-gmuend-traub-zufrieden-mit-der-fitness-nach-erstem-test/