Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 09. Juli 2018

Private Messstationen für Feinstaub

Galerie (2 Bilder)
 

Andreas Mooslehner vom BUND mit Schülern der AVH. Foto: pr

Luftreinhaltegesetze gibt es — Datenerfassung bislang recht selten. Inzwischen existiert aber bereits ein großes Netz von „Luft“-Beobachtern, die Daten zur Luftreinheit sammeln und jedermann zur Abfrage freigeben. Auch die Rems-​Zeitung betreibt eine entsprechende Outdoor-​Messstation aus dem „luftdaten.info-Netzwerk“. Zusammen mit dem BUND will man dieses Netz nun ausweiten beziehungsweise verfeiern. Zum Selbstkostenpreis von 40 Euro werden Feinstaubsensoren angeboten. Die Rems-​Zeitung verlost zehn Sensoren gratis.

Schülerinnen und Schüler der Agnes-​von-​Hohenstaufen-​Schule haben die Feinstaubsensoren zusammengebastelt. Deswegen sind sie mit 40 Euro auch verhältnismäßig günstig. Die gebastelten Geräte nehmen so gut wie keinen Platz weg. Man bringt sie am besten in einer Höhe von zwei bis vier Metern an der Außenwand des Gebäudes an. Alles was man dazu benötigt ist ein Stromanschluss, W-​LAN und einen Computer. Die Anleitung zur einfachen Installation wird mitgeliefert, jedoch kann man auch über den BUND entsprechende Hilfestellung von Experten bekommen.

Auch in mittleren und kleinen Kommunen soll so die Belastung im Tages– und Jahresverlauf gemessen und identifiziert werden. Deshalb hat sich der BUND folgende mögliche Standorte für Messungen ausgesucht.

Abtsgmünd: Ortsdurchfahrt im Bereich Hohenstadter Straße /​Hauptstraße, Siedlungsbereich zwischen Ellwanger und Hüttlinger Straße
Alfdorf: Ortsdurchfahrt Untere Schloßstraße, Hauptstraße.
Bartholomä: Ortsdurchfahrt im Bereich Heubacher Str. Steinheimer Str.
Böbingen: Ortslage im Bereich der L 1162, Ortslage im Bereich Schorndorfer Str.
Durlangen: Ortsdurchfahrt im Bereich Gmünder Straße.
Eschach: Ortsdurchfahrt im Bereich L 1080
Göggingen: L 1175 Ortsdurchfahrt im Bereich Hauptstraße
Gschwend: Ortsdurchfahrt B 298, L 1080, Welzheimer Straße
Heubach: Ortsdurchfahrt im Bereich der L 1161
Heuchlingen: Ortsdurchfahrt L 1158
Iggingen: Ortsdurchfahrt im Bereich Brainkofer Straße /​Hauptstraße /​Gmünder Straße.
Leinzell: Ortsdurchfahrt im Bereich L 1175 Gögginger Straße, L 1075 Gmünder Straße
Lorch: Siedlungsbereich zwischen B 29 und Rems, Bereich Schäfersfeldschule /​Gymnasium Lorch
Mögglingen: Ortslagen im Bereich Hauptstraße und Lauterstraße
Mutlangen: Ortsdurchfahrt im Bereich Gmünder Straße /​Hauptstraße, Siedlungsbereich Mutlanger Heide
Obergröningen: Ortsdurchfahrt L 1080 /​L 1158
Ruppertshofen: Ortsdurchfahrt im Bereich Gmünder Straße /​Utzstetter Straße
Schechingen: Ortsdurchfahrt L 1158
Schwäbisch Gmünd: Bereich Remsstraße; Bargau: Bereich Stauferstraße /​Hans-​Fein-​Straße; Straßdorf: Einhornstraße /​Alemannenstraße; Herlikofen: Ortsdurchfahrt Gmünder Straße
Spraitbach: Ortsdurchfahrt im Bereich B 298
Täferrot: Ortsdurchfahrt im Bereich Lindacher Straße, Durlanger Straße
Waldstetten: Ortsdurchfahrt Straßdorfer Straße /​Bettringer Straße /​Hauptstraße.
Wer sich so ein Gerät zulegen will, kann die Bestellung unter folgender Adresse per Mail aufgeben:
redaktion@​remszeitung.​de. Weitere Auskünfte können auch unter der Nummer 07171600654 erteilt werden.



Veröffentlicht von Heinz Strohmaier.
Lesedauer: 96 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/9/private-messstationen-fuer-feinstaub/