Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 02. August 2018

Dorfmerkingen gegen Essingen: Keiner möchte Favorit sein im Pokalkracher

Galerie (1 Bild)
 

Archivfoto: Kessler

(läm). Wenn das mal kein Vorgeschmack auf die neue Fußball-​Verbandsligasaison ist. Die Lokalrivalen Sportfreunde Dorfmerkingen und der TSV Essingen treffen gleich in der ersten Runde des WFV-​Pokals aufeinander (Samstag, 15.30 Uhr) – um dann gleich am ersten Spieltag in 14 Tagen erneut die Klingen zu kreuzen, dann aber in Essingen.

„Dieses Spiel kommt nach unserem Umbruch nicht unbedingt gelegen. Wir müssen die Neuzugänge noch integrieren, können noch gar nicht bei 100 Prozent sein“, sagt Dorfmerkingens Trainer Helmut Dietterle vor diesem Pokalkracher. Auf seine Nummer eins, Christian Zech, muss Dietterle schon einmal verzichten, er weilt im Urlaub. Da sich Timo Hirschmann in diesem Sommer dazu entschlossen hat, zum SV Kirchheim/​Dirgenheim zu wechseln, wird ein neues – und vor allem junges – Gesicht zwischen den Pfosten bei den Sportfreunden stehen. Christopher Junker wechselte von der U 19 des 1. FC Heidenheim aufs Härtsfeld und kommt wohl eher an seine Bewährungsprobe, als er es sich selbst gedacht hatte. Da es einige Wechsel zwischen diesen Mannschaften in diesem Sommer gegeben hat, birgt dieses Duell durchaus eine gewisse Brisanz. Niklas Weissenberger, Fabian Weiß und Mike Marianek schlossen sich dem TSV an, Timo Zimmer und Deniz Bihr machten es andersherum, spielen nun unter Dietterle. „Das ist natürlich spannend für alle Beteiligten, aber wohl auch für die Zuschauer. Es ist sicherlich kein alltägliches Pokalspiel“, sagt der 67-​Jährige.
Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 58 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/2/dorfmerkingen-gegen-essingen-keiner-moechte-favorit-sein-im-pokalkracher/