Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Donnerstag, 23. August 2018

Wenn richtig große Transporte auf der Ostalb unterwegs sind

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Wenn Teile für eine Windkraftanlage durch kleine Dörfer rollen, sind dies richtig spektakuläre Schwertransporte. Aber auch Fertiggebäude oder riesige Maschinen für die Industrie brauchen mehr Platz, als normale Fahrspuren auf den Straßen bieten. Dann ist eine Begleitung durch die Polizei nötig — und die ist rund 10.000 Stunden im Jahr mit dieser Aufgabe beschäftigt.

Gelbe und blaue Blinklichter zogen in der Nacht zum Mittwoch die Blicke der wenigen Autofahrer auf sich, die um diese Zeit noch auf der B 29 unterwegs waren. Es war glücklicherweise kein Unfall, der dieses bunte Lichtermeer verursacht hatte, sondern ein so genannter Schwertransport vor dem Tunnelportal im Gmünder Osten. Die RZ fragte nach, was es mit solchen Transporten auf sich hat — zu lesen in der Ausgabe vom 23. August.

Veröffentlicht von Gerold Bauer.
Lesedauer: 31 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/23/wenn-richtig-grosse-transporte-auf-der-ostalb-unterwegs-sind/