Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 27. August 2018

Dartsport: Schechinger Michael Krieger ist Bayerischer Meister

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: MB

Am vergangenen Wochenende haben die bayerischen Meisterschaften stattgefunden – im Dart. Ausgetragen wurden sie in der Hauptsmoorhalle in Strullendorf. Mit dabei ist auch der Schechinger Michael Krieger gewesen – und hat sich den Titel gesichert.

Krieger kommt aus Schechingen und tritt für die „DC Underdogs“ sowie „Chaos am Board“ an, Heimspielstätte ist jeweils das Fenschderle in Göggingen. Das Team „Chaos on Board“ gehört dem DSVS (Dartsportverband Schwaben) an, der seinerseits mit dem BayDSV (Bayerischer Dartsportverband) kooperiert, deswegen war Krieger die Teilnahme möglich. Er hatte sich aus seinem Team als einziger Darter gemeldet – und kehrte mit dem großen Siegerpokal und einem kleinen Preisgeld wieder zurück nach Baden-​Württemberg. „Ich wusste vorher nicht, was mich erwartet, kannte auch keinen Spieler. Da „Chaos am Board“ in der vergangenen Runde in der C-​Liga aktiv war, musste Krieger „Single Out“ spielen und nicht wie gewohnt im „Masters Out“. Das heißt, wenn die 20 als Zahl übrig ist, muss sie auch geworfen werden – und nicht etwa die Doppel-​Zehn. „Das war schon eine Umstellung für mich und ich habe mich häufig überworfen. Wenn ich auf die 20 geschmissen habe, dann habe ich in die Triple-​20 getroffen. Da musste ich mich erst einmal drauf einstellen“, sagt Krieger lachend.
Sieben Spiele waren es, die man gewinnen musste, um ins Finale zu gelangen. Ein Spiel durfte man verlieren, um über die Trostrunde weiterzukommen, das aber brauchte der Schechinger nicht. Nur ein Leg gab er auf dem Weg ins Finale ab und seinen Finalgegner, Florian Schnitzer, hatte er dabei bereits im Viertelfinale geschlagen.

Den ausführlichen Bericht und wie Krieger gegen Max Hopp, dem derzeit besten deutschen Dartprofi abgeschnitten hat, lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 69 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/27/dartsport-schechinger-michael-krieger-ist-bayerischer-meister/