Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 07. August 2018

Rallyesprint in Untergröningen: Noller und Hess verteidigen Titel nicht

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Zimmermann

Laute Motorengeräusche sind auf dem Rötenberg zu hören gewesen. Der MSC Untergröningen hat am vergangenen Wochenende seinen zehnten Untergröninger Rallyesprint ausgerichtet. Den Gesamtsieg holte das Team Patrik Dinkel/​Ann-​Kathrin Sperber vom Orts Club AC Ebern.

Dahinter platzierten sich Michael Bäder mit Beifahrer Achim Hausch, Dritte wurden Ralf und Lars Stütz mit ihrem Mitsubishi EVO 9 vom MSC Untergröningen.
Sieger in der Mannschaftswertung wurde das Team Bremsscheiben. Bei besten Wetterbedingungen gingen 55 Teams an den Start. Zahlreiche Motorsportbegeisterte pilgerten zum extra dafür eingerichteten Zuschauerpunkt auf den Rötenberg. Dort wurden im Schatten 38 Grad gemessen. Trotz der sehr hohen Temperaturen waren rund 500 Zuschauer hierher gekommen, von wo aus man den anspruchsvollen Rundkurs weiträumig einsehen konnte.
Diese Veranstaltung hat sich neben der Ostalbrallye mittlerweile als feste Größe im Ostalbkreis etabliert. Das Organisationsteam unter der Leitung von Daniel Gutsch hat mit seinen Helfern erneut eine attraktive Strecke im Bereich Untergröningen Rötenberg ausgearbeitet. Der sportliche Teil umfasst drei Wertungsprüfungen (WP). Insgesamt wurden 15 Kilometer Wertung gefahren, davon fünf Kilometer auf drei WPs verteilt. Der MSC Untergröningen mobilisierte rund 100 freiwillige Helfer, allein für die Streckensicherung benötigte man über 44 Marschalls sowie Zeitnehmer. Dies alles wurde von den WP-​Leitern Sven Hägele, Jan Matzka und Michael Angermann gemeistert.
Die Zuschauer wurden durch den Streckensprecher Wolfgang Bieser immer auf den aktuellsten Stand gebracht, er heizte den Zuschauern mit flotten Sprüchen ein, so dass die Veranstaltung zu einem richtigen Fest wurde.
Das Team Michael Bäder/​Achim Hausch mit ihrem BMW E 46 Compact M 3 legte gleich in der ersten Runde eine Traumzeit hin. Das Team Patrik Dinkel/​Ann-​Kathrin Sperber mit ihrem Mitsubishi EVO 9 folgten mit nur zwei Sekunden. Reiner Noller/​Sarah Hess mit ihrem Mitsubishi EVO 8 folgten mit nur einer hundertstel Sekunde Rückstand. Ralf Stütz/​Lars Stütz als Lokalmatadore verloren gleich an der ersten WP acht Sekunden auf die Führenden. Sven Kress/​Carina Kohler mit ihrem BMW E 30 320i haben in der WP 1 die vierte beste Zeit eingefahren, sie wurden verfolgt vom Team Kai Otterbach/​Lara Sprügel mit ihrem BMW E 30 320i. Die beiden fahren für den MSC Untergröningen im ADAC.
Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Rems-​Zeitung, die Ergebnisse können Sie einsehen unter www​.msc​-unter​groenin​gen​.de

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 90 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/7/rallyesprint-in-untergroeningen-noller-und-hess-verteidigen-titel-nicht/