Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

RZ und Barmer präsentieren: #1904inside begleitet die Normannia durch die Oberliga

An diesem Samstag ist es endlich wieder soweit. Normannia Gmünd kehrt mit dem Heimspiel im Derby gegen den Göppinger SV nach sechsjähriger Abstinenz wieder in die Fußball-​Oberliga zurück. Dank der Barmer und der Rems-​Zeitung sowie natürlich dem Dazutun des 1. FC Normannia Gmünd wird es künftig nicht nur die obligatorischen Vorschauen in Print und online geben, ab diesem Donnerstag werden Spieler, Trainer und Verantwortliche in der neuen Serie #1904inside auch per Video zu sehen sein.

Mittwoch, 08. August 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 46 Sekunden Lesedauer

Auf dem Youtube-​Channel der Normannia sowie dem Facebook-​Auftritt der Rems-​Zeitung (face​book​.com/​r​e​m​s​z​e​itung) werden die Videos vor den jeweiligen Partien – am jeweiligen Donnerstag (anders verhält es sich natürlich bei Englischen Wochen) – zu sehen sein.
Transparenz schaffen, digital sein
„Wir möchten uns als Verein öffnen, noch transparenter und vor allem auch moderner werden. Deswegen ist dies für die Normannia einfach eine wunderbare Gelegenheit, zusätzliche und vielleicht auch mal nicht so ganz alltägliche Informationen preiszugeben“, freut sich Alexander Stütz, FCN–Präsident und Bereichsvorstand bei der Barmer, der die Geschichte gemeinsam mit dem Digital-​Marketing-​Manager der Normannia, Jani Pless sowie Timo Lämmerhirt, Redakteur bei der Rems-​Zeitung, zum Laufen gebracht hatte. „Natürlich sind wir die älteste noch erscheinende Tageszeitung in Baden-​Württemberg, das heißt aber natürlich nicht, dass wir uns dem digitalen Wandel oder gar dem Fortschritt verschließen wollen“, sagt Lämmerhirt zu dieser Kooperation. „Videos sind heiß begehrt, weil es für den User häufig einfacher ist. Mit dieser Serie haben wir die ideale Ergänzung zur herkömmlichen Berichterstattung geschaffen“, fährt der 37-​Jährige fort. Damit sind Leser und User künftig noch informierter über die Geschehnisse rund um die am höchsten kickende Mannschaft im Altkreis Gmünd. In einem gemeinsamen Treffen haben die drei lange Zeit überlegt, welchen Namen sie für diese Serie verwenden könnten. „Dabei waren insgesamt sehr viele gute Ideen. Letztlich wollten wir dann aber die 1904 im Namen haben, das Gründungsjahr. Und das englische ´inside´ erklärt sich ja dann von selbst“, so Pless, „wir zeigen den Verein von innen, stellen die Personen so vor, wie man sie vielleicht noch gar nicht gekannt oder gesehen hat.“
Im ersten Teil wird Aufstiegstrainer Holger Traub zu Wort kommen. Dabei geht er auf das Pokalspiel bei der TSG Hofherrnweiler II ein, die Vorbereitung insgesamt und natürlich auf die am Ende dann doch noch zahlreichen Neuzugänge, die sich der Normannia angeschlossen haben. Wer in den weiteren mindestens 16 Videos (dann endet die Hinrunde) auftaucht, wird nach Aktualität entschieden.
Das erste Video bei #1904inside wird Donnerstag ab 17 Uhr auf der Facebookpräsenz der Rems-​Zeitung sowie dem Youtube-​Channel der Normannia zu sehen sein.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 434 Tagen veröffentlicht.

1147 Aufrufe
434 Tage 5 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 59


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/8/rz-und-barmer-praesentieren-1904inside-begleitet-die-normannia-durch-die-oberliga/