Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Sport

Doppel-​Dart-​WM: „Fast Arrows“ zu schnell für alle anderen

» Montag, 10. September 2018
Galerie (5 Bilder)
 

Fotos: Fenschderle

Das Fenschderle in Göggingen ist am vergangenen Samstagabend wieder Austragungsort der mittlerweile dritten Doppel-​Dart-​WM gewesen. 18 Teams hatten sich zunächst angemeldet, 19 haben schließlich teilgenommen.
Am Ende haben sich weder Spieler der heimischen „DC Underdogs“ noch Akteure der „DC Over The Tops“ durchgesetzt, sondern zwei Spieler, die einzig als Hobbydarter unterwegs sind. Florian Steeb und Sebastian Bräutigam waren an diesem Abend nicht zu stoppen und durften den Riesenpokal mit nach Hause nehmen. Als „Fast Arrows“ zeigten sie vor allem in den Endrundenduellen, dass sie den Sieg mehr als verdient hatten.
Ausrufezeichen im Halbfinale
Im Halbfinale siegten sie 5:0 gegen Michael Krieger, seines Zeichens Bayerischer Meister und Vize-​Weltmeister der vergangenen Single-​Dart-​WM und Marijan Simunic, der schon in der Bezirksliga an den Pfeilen war. Damit sind sie als Favoriten ins Finale eingezogen und siegten dort noch einmal so deutlich, wieder mit 5:0, gegen das Team „Isch mir egal“. Damit haben die beiden ab dem Viertelfinale kein Leg mehr abgegeben. In diesem schlugen sie das Team „BämmBämm“ mit Pam Hemminger und Marcus Brett von den Underdogs. Hemminger wurde damit auch beste Frau und durfte sich zumindest über eine Flasche Sekt freuen.

Den ausführlichen Bericht zur Doppel-​Dart-​WM im Fenschderle lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung. Alles weitere rund um den Dartsport finden Sie ebenfalls regelmäßig hier bei uns.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Timo Lämmerhirt
54 Sekunden Lesedauer
1005 Aufrufe
224 Tage 9 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 58


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/10/doppel-dart-wm-fast-arrows-zu-schnell-fuer-alle-anderen/