Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Donnerstag, 13. September 2018

Fußball-​Oberliga: Punktabzug und Geldstrafe für SSV Reutlingen

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Das Sportgericht der Oberliga Baden-​Württemberg hat entschieden, dass dem SSV Reutlingen 1905 Fußball wegen des sportwidrigen Betragens seiner Anhänger beim Auswärtsspiel gegen die TSG Backnang am 25. August in der Saison 2018/​19 drei Punkte in Abzug zu bringen sind. Des Weiteren hat das Sportgericht eine Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro gegen den Verein verhängt.

Den Einspruch der TSG Backnang gegen die Spielwertung hat das Sportgericht der Oberliga Baden-​Württemberg indes als unbegründet verworfen und den Verein wegen Vernachlässigung der Platzdisziplin zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt, weil die getroffenen Sicherheitsvorkehrungen als nicht ausreichend bewertet wurden.
Nach den Urteilsgründen haben Anhänger des SSV Reutlingen 1905 Fußball, die der Verein selbst im Wesentlichen der eigenen Ultragruppierung „Szene E“ zuordnet, nach einem Foulspiel in der 82. Minute Ersatzspieler und Verantwortliche der TSG Backnang im Bereich der Bank massiv verbal und körperlich angegangen. Einer der Anhänger schlug dabei dem Ersatztorwart der TSG Backnang in das Gesicht, ein anderer warf einen befüllten Getränkebecher auf den Backnanger Trainerassistenten. Die Vorfälle sind durch Videoaufzeichnungen dokumentiert.
Aufgrund der erheblichen Vorbelastung des Vereins und mehrfacher, erfolglos gebliebener Aufforderungen, auf die eigene Anhängerschaft durch verschiedene Maßnahmen, u.a. der Begleitung mit eigenen Ordnern, einzuwirken, erschien eine Geldstrafe nicht mehr ausreichend. Zudem war mit dem tätlichen Angriff auf einen (Ersatz-)Spieler aus Sicht der Kammer eine neue Dimension erreicht. Entsprechende Konsequenzen hatte das Sportgericht der Oberliga Baden-​Württemberg bereits mit Urteil Nr. 0001416/​171901 vom 24.10.2016 in Aussicht gestellt, sollte der Verein nicht aktiv werden und es erneut zu gravierenden Zuschauerverfehlungen kommen.
Die Entscheidungen sind noch nicht rechtskräftig. Die betroffenen Vereine können innerhalb von zehn Tagen Rechtsmittel zum Berufungsgericht der Oberliga Baden-​Württemberg einlegen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 68 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/13/fussball-oberliga-punktabzug-und-geldstrafe-fuer-ssv-reutlingen/