Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 13. September 2018

Normannia Gmünd: Mit Strike im Rücken nach Ilshofen

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Kessler

Beim Fußball-​Oberligisten Normannia Gmünd ist der Start in die Liga in die Hose gegangen. Fünf Niederlagen aus sechs Spielen führen die Mannschaft von Holger Traub nach wie vor auf dem letzten Platz. Am Samstag (15.30 Uhr) geht es zum wesentlich besser gestarteten Mitaufsteiger TSV Ilshofen.

Der erste Ärger nach dem 0:1 gegen den CfR Pforzheim ist allmählich verraucht, die Köpfe sind wieder frei. Auch deswegen, weil Traub seiner Mannschaft am Montag eine besondere Trainingseinheit verordnet hat: er hat sie zum Bowlen geschickt. „Man muss in solchen Phasen auch mal den Rhythmus unterbrechen. Sie sollten in Form von Strikes mal wieder Erfolgserlebnisse feiern“, erklärt Traub die Maßnahme grinsend . Wer wie beim Bowling abgeschnitten hat, das wollte der Gmünder Chefanweiser nicht bekannt geben. Er selbst war übrigens genauso wenig dabei wie sein Co-​Trainer Tobias Dreher. „Das haben wir bewusst so gewählt, die Mannschaft vorher gefragt, ob es für sie in Ordnung ist“, sagt Traub. Die Situation im Schwerzer ist eine neue. „Es ist nicht einfach, wenn du von Niederlage zu Niederlage eilst, wenn du in der vergangenen Saison von Sieg zu Sieg gesprungen bist. Das sind wir nicht gewohnt.“, so Traub.
Drei Spiele Sperre
In Ilshofen wird er auf Simon Fröhlich verzichten müssen, der sich gegen Pforzheim in der dritten Minute der Nachspielzeit noch die Rote Karte abgeholt hatte. Drei Spiele Sperre sind verhängt worden. Über das Strafmaß wollte Traub sich nicht äußern, sagte nur: „Das müssen wir akzeptieren, ich stehe aber voll hinter meinem Spieler. Simon muss jetzt zusehen, dass er den Kopf oben behält.“

Den ausführlichen Vorbericht, ein Interview mit Marvin Gnaase sowie eine Analyse von Trainer Holger Traub lesen Sie in unserer Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 69 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/13/normannia-gmuend-mit-strike-im-ruecken-nach-ilshofen/