Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Rems-Murr

Der größte Teil des Waldes in Alfdorf ist in Privatbesitz

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Etwa die Hälfte der Gemarkung besteht in Alfdorf aus Wald. Damit zählt diese Gemeinde zu den waldreichsten Kommunen. Der größte Teil des Alfdorfer Waldes ist in Privatbesitz.

Freitag, 14. September 2018
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Jahr für Jahr lässt sich der Alfdorfer Gemeinderat von der Forstverwaltung berichten, was im Gemeindewald so alles wächst, wie viel Holz gefällt wurde, welchen Erlös der Holzverkauf gebracht hat und wie hoch die Kosten für die Waldarbeit waren. Weil in der Regel unterm Strich ein Plus steht, ist dieser Tagesordnungspunkt in aller Regel erfreulich. „Warum sich mit dem Wald immer nur auf dem Papier befassen?“, dachte sich Gemeinderätin Birgit Wiedmann und regte einen Ortstermin mit dem Förster an. Jener freute sich sehr über den Besuch, denn Friedemann Fritz ist ein Mann, der seinen Beruf mit viel Herzblut ausführt. Was er zu erzählen hat, steht am 14. September in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

3400 Aufrufe
305 Tage 17 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 75


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/14/der-groesste-teil-des-waldes-in-alfdorf-ist-in-privatbesitz/