Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Samstag, 15. September 2018

Normannia Gmünd unterliegt beim TSV Ilshofen mit 1:2 (0:2)

Galerie (6 Bilder)
 

Fotos: Lämmerhirt

Normannia Gmünd tritt in der Fußball-​Oberliga weiter auf der Stelle. Nach einer desolaten ersten Halbzeit hat sich das Schlusslicht beim Mitaufsteiger TSV Ilshofen in der zweiten Halbzeit zwar gesteigert, doch es reichte letztlich nur nur noch zum Anschlusstreffer durch Felix Bauer. Ilshofen hat nach diesem 2:1-Erfolg nun schon zwölf Punkte auf dem Konto.

Holger Traub musste seine Startelf nach der Roten Karte für Simon Fröhlich in der vergangenen Woche umstellen. Daniel Glück war Anfang der Woche nicht beim Training und stand nicht im Kader. Es rückte stattdessen der junge Alexander Iatan in die Startelf, Patrick Lämmle rückte nach innen.
Nach 16 Minuten, in der die Gmünder kein einziges Mal in der Nähe des gegnerischen Strafraums waren, fiel bereits das 1:0. Nach einer Ecke landete der zweite Ball bei Lukas Lindner, der aus kurzer Distanz traf. Drei Minuten später musste Daniel Serejo mit einem Muskelfaserris ausgewechselt werden, es kam Felix Bauer. Eine Minute später stellte der TSV auf 2:0. Ein langer Ball landete bei Lindner, der weiterleitete — Daniel Schelhorn war frei vor Yannick Ellermann und vollstreckte eiskalt (21.). Alleine Ellermann war es zu verdanken, dass es nicht 0:4 zur Pause stand, denn erneut war Gmünds Schlussmann sehr stark und fast als einziger Akteur nicht nur mit dem Körper anwesend.

In der zweiten Halbzeit dann ein völlig anderes Spiel: Normannia ging plötzlich in die Zweikämpfe, gewann diese und eroberte endlich auch mal die zweiten Bälle. Nach Mayer-​Zuspiel war Bauer durch und markierte den 1:2-Anschluss (60.). Fünf Minuten später köpfte Daniel Stölzel an die Latte, die Gmünder witterten, dass hier mehr drin war. Daran hätte in der Halbzeit wohl niemand geglaubt. Ilshofen kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte, doch weder Stölzel erneut per Kopf (80.), Stephan Fichter (82.) per Schuss im Strafraum oder Mayer per Freistoß aus 18 Metern (90.+1) vermochten es, den Ausgleich zu markieren. Am Ende war es also wie zuletzt immer: der Normannia-​Tross ging mit gesenkten Häuptern vom Platz.

Einen ausführlichen Spielbericht sowie die Stimmen und Einschätzungen lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 84 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/15/normannia-gmuend-unterliegt-beim-tsv-ilshofen-mit-12-02/