Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Sonntag, 16. September 2018

Garten-​, Gold– und Gsälz-​Markt im Remspark

Viel besser könnte es nicht sein: Ein wunderschöner Spätsommertag, zahlreiche Besucher und zwei neu gewählte Gsälzkönige: Gmünds Garten-​, Gold– und Gsälz-​Markt, der erstmals vor vier Jahren stattfand, sorgt auch an diesem Wochenende wieder für große Begeisterung — bei Besuchern ebenso wie bei den 100 Ausstellern. Letztere heben vor allem auch das tolle Ambiente des Marktes hervor, der noch bis 18 Uhr inmitten des Remsparkes stattfindet.

Das Highlight des traditionellen Gmünder Garten-​, Gold– und Gsälz-​Marktes fand gegen 14 Uhr statt: Die Prämierung der Gmünder Gsälzkönigin und des Gmünder Gsälzkönigs. Zuvor war probieren angesagt — ein Aufgabe, die der Jury oblag: Rita Mager (Bezirksverband für Obst– und Gartenbau), Oberbürgermeister Richard Arnold, Gabi Müller (Landfrauen) und Helmut Gloning (Gasthaus Schwanen). Bei den Männern überzeugte mit der vollen Punktzahl von 40 Punkten Andreas Behabetz aus Großdeinbach, der für seine Zwetschgenmarmelade viel Lob bekam. Bei den Frauen erreichten drei Teilnehmerinnen jeweils 36 Punkte: Zur Gsälzkönigin wurde Karin Waibel gekürt, die von zwei Jurymitgliedern jeweils zehn Punkte bekam und mit ihrem „Dreierlei“-Gsälz aus Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren überzeugte.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 43 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/16/garten--gold--und-gsaelz-markt-im-remspark/