Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zu viele mit Handy am Steuer

Ganz abgesehen davon, dass es ganz ordentlich im Geldbeutel spürbar ist, kann es Menschenleben kosten. Und bei einer sehr hohen Dunkelziffer ist es nachweislich die Ursache bei fünf Prozent aller tödlichen Unfälle: das Handy am Steuer.

Donnerstag, 20. September 2018
Edda Eschelbach
24 Sekunden Lesedauer

Um Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren aufmerksam zu machen und sie für die Gefahrensituation zu sensibilisieren, waren am Donnerstag bundesweit mehrere Tausend Polizistinnen und Polizisten auf den Straßen, um gezielt derartige Verstöße auszumachen – 2300 Beamtinnen und Beamte allein in Baden-​Württemberg. Auch die Gmünder Polizei beteiligte mit Kontrollen am Sicherheitsaktionstag. Wie die Kontrollen am Gmünder ZOB abliefen, erfahren Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 615 Tagen veröffentlicht.

1719 Aufrufe
99 Wörter
615 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/20/zu-viele-mit-handy-am-steuer/