Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 25. September 2018

Friedensdienst in Israel: Unglaublich wertvolle Monate

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Helena Schätzle

Sehr früh in ihrem Leben hat Clara Geberth den Wunsch verspürt, nach dem Schulabschluss einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Einen bestimmten Ort hatte sie nicht vor Augen. Als sie mit 17 Jahren dann den Film „Hannas Reise“ sah, kannte sie ihr Ziel: Israel. Ein Jahr im Nahen Osten liegt nun hinter ihr. Ein Jahr, das sie geprägt hat wie kein anderes.

„Der Film hatte mich gepackt“, so Clara Geberth über den Film „Hannas Reise“, der die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die nach Israel geht, um dort einen Freiwilligendienst zu absolvieren. „Israel hat für mich als Deutsche eine besondere Bedeutung“, beschreibt Geberth einen weiteren Grund, weshalb sie sich nach ihrem Abitur am Scheffold-​Gymnasium für einen Aufenthalt in diesem Land entschieden hat. Es war Mitte September 2017, als sie sich über die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste aufmachte in das ihr noch unbekannte Israel. Vom ersten Tag an ließ sich Geberth ein auf ein Land, das ihr fremd war, sehr schnell aber vertraut wurde. Vom Leben in Israel und den wöchentlichen Gesprächen mit Holocaust-​Überlebenden, Teil des Friedensdienstes, berichtet Geberth in der Mittwochausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 45 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/25/friedensdienst-in-israel-unglaublich-wertvolle-monate/