Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 25. September 2018

„Salz und Suppe“ — jetzt wird (nicht nur) gekocht

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: esc

„Die Projektgruppe hat Ihnen die Suppe eingebrockt, die sie jetzt auslöffeln müssen.“ Und das im Positivsten Sinn. Matthias Quick, Bereichsleiter Wohnen und Arbeiten für Menschen mit Behinderung bei der Stiftung Haus Lindenhof meinte damit die 18 Einwohner der Gmünder Altstadt, die in nächster Zeit für das Projekt „Salz & Suppe“ viermal gemeinsam kochen und essen werden, um die Nachbarschaft und das Kennenlernen im Quartier zu unterstützen.

Quartiersmanagerin Caroline Stahl erläuterte das Projekt im Rahmen der Auftaktveranstaltung. Dieter Lehmen begrüßte es, dass das Projekt „Salz und Suppe“ stattfindet und auch gut finanziert sei. Was es mit dem gmeinsamen Kochen und Essen auf sich hat, erfahren Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Edda Eschelbach.
Lesedauer: 28 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/25/salz-und-suppe---jetzt-wird-nicht-nur-gekocht/